1. FC Köln: Trainer Stöger versucht Lehmann stark zu reden


1. FC Köln: Trainer Stöger versucht Lehmann stark zu reden
Bild: dfb.de
Durch den neuen Trainer Peter Stöger gibt es einen neuen und frischen, aber auch angenehmen Wind beim 1. FC Köln. Man sieht dem Meistertrainer von Austria Wien an, dass er diesen Trainerposten beim Aufstiegskandidaten der 2. Bundesliga unbedingt wollte. In Verbund mit den neuen Spielern versucht er nun alles Erdenkliche damit es tatsächlich am Saisonende mit dem innig gewünschten Aufstieg in die Erstklassigkeit klappen kann.

Aufbau durch Einzelgespräche
Bekanntlich gibt es jedoch keine Vorbereitung ohne Schwierigkeiten. Bis Ende Juni darf Neuzugang Roman Golobart nach aktuellem Stand der Dinge nicht am Training des 1. FC Köln teilnehmen. Grund hierfür ist die Tatsache, dass er über keine Trainingserlaubnis durch seinen Ex-Verein Wigan Athletik verfügt, sodass die Integration des hochveranlagten Spaniers in den Trainingsbetrieb sich als überaus schwierig darstellt. Derweil versucht Trainer Peter Stöger seine Schützlinge wie Matthias Lehmann in Einzelgesprächen wieder aufzubauen.

„Es ist quasi wie ein normales Mitarbeitergespräch“
Nach dem Dienstagstraining hat FC-Trainer Peter Stöger sich den potentiellen Führungsspieler geschnappt, um ihm in einem Vieraugengespräch rund 15 Minuten lang seine Aufgabe in der kommenden Saison zu erklären. Gleichzeitig versuchte Stöger dem erfahrenen Mittelfeldmann Mut zuzusprechen. Denn auch er weiß, dass ein leistungsstarker Lehmann die Chance auf eine erfolgreiche Saison deutlich erhöhen wird. Gegenüber dem „Kölner Stadt Anzeiger“ sagte der 47-Jährige dann: „Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch. Ich will, dass die Jungs wissen, was ich von ihnen erwarte. Das werde ich mit den anderen auch machen. Es ist quasi wie ein normales Mitarbeitergespräch.“

Stöger will Lehmann Selbstvertrauen einimpfen
Der 30-jährige Lehmann ist sogar von den eigenen Anhänger ausgepfiffen worden und hat eine schwache Saison absolviert. Stöger hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, dass er Matthias Lehmann neues Selbstbewusstsein einflössen kann. Lehmann selbst hält sich in der Öffentlichkeit verbal zurück und möchte seine Leistung auf dem Platz sprechen lassen. Auch er möchte endlich in die Fußstapfen als Führungsspieler treten, diese gänzlich ausfüllen und mit
dem FC am Saisonende den Aufstieg in die Bundesliga feiern.

Was passiert mit Anthony Ujah
Während Lehmann fleißig trainierte, sah dies bei Neuzugang Roman Golobart noch gänzlich anders aus, denn beim Dienstagstraining hat er nur die Besucherrolle eingenommen. Dazu meint Stöger: „Er hat noch keine Trainingsfreigabe. Er bekommt jetzt ein anderes Programm, bis er die Erlaubnis hat.“ Der Vertrag von Golobart bei Wigan ist noch bis zum 30. Juni datiert. Der spielstarke Verteidiger drückt seine Hoffnung in Worten aus: „Ich hoffe, dass es diese Woche so weit ist.“ Beim nigerianischen Nationalstürmer Anthony Ujah könnte es zu einer echten Hängepartie werden. Derzeit ist er mit seiner Nationalmannschaft beim Confed-Cup in Brasilien unterwegs. In seinen 52 Minuten gegen Tahiti hat er beim 6:1-Sieg der „Super Eagles“ keinen Treffer erzielen können. Stöger meint zum Kölner-Sturmführer folgendes: „Es ist unbestritten, dass er ein wichtiger Spieler wäre. Aber es ist eine Sache der Finanzen.“ Zugleich hat Stöger bereits erkannt, dass im Offensivbereich unbedingt Verstärkung an Land gezogen werden muss.

Golobart erhält endlich die Trainingserlaubnis von Wigan Athletik
Beim gestrigen Vormittagstraining leiteten Peter Stöger und sein neuer und alter Assistent Manfred Schmid gemeinsam die Einheit. In der Nachmittagseinheit kam der neue Athletik-Trainer Yann-Benjamin Kugel hinzu, der von Red Bull Salzburg zurück in seine Heimat kehrt. Auch der spanische Neuzugang Roman Golobart konnte gestern ins Training einsteigen. Endlich hat Wigan die Trainingserlaubnis erteilen können. Medizinische Übungen standen auf dem Programm. Auch der österreichische Ex-Stürmer schaute sich das Training an. Er musste seinen FC-Dienstwagen abgeben. Die Verabschiedung für seine Kollegen folgte.


Informationen
Quelle: express.de; ksta.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 1. FC Köln; Stöger; Lehmann; Golobart; Ujah
Datum: 20.06.2013 15:32 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-1--fc-koeln--trainer-stoeger-versucht-lehmann-stark-zu-reden-5986.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige