1860-Trainer Schmidt hat im Sturm die Qual der Wahl


1860-Trainer Schmidt hat im Sturm die Qual der Wahl
Bild: dfb.de
Die Qualität im Kader des TSV 1860 München ist merklich angestiegen. Zweifelsfrei gehört das Stürmerquartett bestehend aus den Angreifern Benny Lauth, Bobby Wood, Rob Friend und Stephan Hain zu den stärksten Angriffsreihen in der gesamten 2. Bundesliga. Diese Kenntnis hat sicherlich auch „Löwen-Dompteur“ Alexander Schmidt, der die Sturmrotation in Schwung gebracht hat.

Komplette Sturm-Quartett kommt zum Einsatz

Bei der 0:1-Auftaktniederlage beim FC St. Pauli sind Ftiend und Hain im Sturm eingesetzt worden, während beim 2:1-Heimsieg gegen den FSV Frankfurt Lauth und Wood das Sturmmandat erhalten haben. Im zweiten Abschnitt wurde Friend für den Angriff und Hain als linker Offensivspieler für Daniel Adlung eingewechselt. Damit ist das gesamte Stürmerquartett zum Einsatz gekommen.

„Wie Stoppelkamp Fußball spielt – da geht mir das Herz auf“

Sehr lobend äußert er sich über den Siegtorschützen zum ersten Saisonsieg, Moritz Stoppelkamp, der auf der rechten Offensivseite starke Aktionen hatte. Gegenüber der „Bild-Zeitung“ meint dazu der Trainer folgendes: „Wie der Fußball spielt – da geht mir das Herz auf. Er ist mega-ehrgeizig, läuft wahnsinnig viel und macht alles, damit wir gewinnen.“

„Unentschieden bringen einen nicht weiter“

Auf den anderen Positionen tobt ein erbitterter Konkurrenzkampf. Die Aufstellung ist auch vom jeweiligen G
egner abhängig. Dazu meint Schmidt: „Da muss ich schauen, wie der Gegner agiert.“ Das Risiko muss auch in einigen Situationen merklich erhöht werden, wie im Fall des letzten Heimspiels gegen den FSV Frankfurt deutlichst demonstriert. Schmidt erklärt dazu: „Unentschieden bringen einen nicht weiter. Das sieht man an Köln. Die haben noch nicht verloren, haben aber einen Punkt weniger als wir...“

„Ich sehe Wood vom Potential her als Bundesligaspieler“

Auch Sportchef Florian Hinterberger hat mit dem kanadischen Nationalspieler Friend offenbar einen Liebling ausfindig gemacht, wie er zum Ausdruck bringt: „Wenn Friend reinkommt, kracht‘s und scheppert‘s.“ Schmidt äußert sich wie folgt dazu: „Benny hat ein sehr ordentliches Spiel und sein Tor gemacht. Auch Wood fand ich gut.“ Und er findet noch weitere lobende Worte für den gebürtigen Hawaiianer: „Seine Position ist Mittelstürmer und er wird noch einen Riesensprung machen. Ich sehe Wood vom Potenzial her als Bundesligaspieler.“


Informationen
Quelle: bild.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 1860 München, Bobby Wood, Benjamin Lauth, Alexander Schmidt, Rob Friend, Moritz Stoppelkamp, Stephan Hain
Datum: 30.07.2013 19:23 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-1860-trainer-schmidt-hat-im-sturm-die-qual-der-wahl-6690.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige