Aue mit wichtigen Heimerfolg


Aue mit wichtigen Heimerfolg
In einem überaus schwachen Spiel konnte sich der FC Erzgebirge Aue mit 1:0 gegen den FSV Frankfurt durchsetzen. Benatelli war nach einer knappen Stunde Spielzeit der Torschütze des Tages vor 7650 Zuschauern im Sparkasse-Erzgebirgsstadion. Aue hat 28 Punkte und besitzt damit einen Punkt Abstand zu einem Nichtabstiegsrang. Hier sind die Stimmen.

FSV Frankfurt

FSV-Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: „Jetzt sind es nur noch sieben Punkte und ich kann gleich sagen: Die sieben Punkte werden wir, mit den Leistungen der letzten Wochen, nicht über die Zeit bringen. Wenn nach dem jetzigen Spiel nicht jeder erkannt hat, worum es hier letztendlich geht, dann kann ich auch nicht mehr helfen. Es ist wie im letzten Jahr. Wir befinden uns in der gefährlichsten Situation, die man überhaupt haben kann. Das, was man sich in den Spielen nach Weihnachten erarbeitet hat, ist wie weggeblasen. Dieser Einsatz, dieser Fleiß, diese Bereitschaft, das letzte Hemd zu geben und um jeden Meter zu fighten, das fehlt mir. Und das ist etwas, was ich nicht nur kritisiere, sondern was ich anprangere. Nochmal: Mit der Leistung der letzten Wochen werden wir sieben Punkte nicht in den letzten fünf Spielen über die Zeit bringen.“

FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann: „Ich gönne den Verantwortlichen von Erzgebirge Aue die Freude über den Sieg. Nichtsdestotrotz hätten wir hier gerne gepunktet. Ich bin schon sehr enttäuscht, dass meine Mannschaft ähnlich aufgetreten ist, wie in den vergangenen Wochen. Wir dachten eigentlich, wir hätten das hinter uns. Die Trainingseinheiten unter der Woche
hatten mir eigentlich Hoffnung gegeben, dass es heute besser wird. Wir haben auch heute in der ersten Halbzeit zu fehlerhaft im Kombinationsspiel agiert und zu wenig Durchschlagskraft zum gegnerischen Tor gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas aggressiver gespielt und etwas mehr Willen Richtung Tor gezeigt. Allerdings auch keine Cleverness in den Situationen, die wir hatten. Dann haben wir uns sehr tölpelhaft angestellt. Wenn man direkt nach einer Einwechslung eine Freistoßsituation hat, wissen mittlerweile auch C-Jugend-Mannschaften, dass man aufpassen und eine neue Zuordnung finden muss. Wenn diese Dinge bei einer Zweitligamannschaft keine Beachtung finden, ist man selbst schuld, wenn man das Spiel verliert. Wir können es nicht mehr ändern, das Leben geht weiter.“

FSV-Kapitän Manuel Konrad: „Das war heute viel zu wenig. In der ersten Halbzeit haben wir vielleicht noch zwei bis drei Aktionen nach vorne gehabt, aber wir spielen sie einfach nicht gut aus. Ansonsten sind wir zu fast keiner richtigen Torchance gekommen. Und dann hat eben für Aue eine Standardsituation gereicht. Wir konnten dann nichts mehr machen. Wir müssen einfach besser Fußball spielen, wenn wir noch ein Spiel gewinnen wollen.“


Informationen
Quelle: fsv-frankfurt.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: FSV Frankfurt, Benno Möhlmann, Uwe Stöver, Manuel Konrad, 2. Bundesliga
Datum: 22.04.2015 13:03 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-aue-mit-wichtigen-heimerfolg-20036.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige