Bielefeld und Bochum teilen sich die Punkte


Bielefeld und Bochum teilen sich die Punkte
Arminia Bielefeld und der VfL Bochum haben sich vor 16.720 Zuschauern in der Bielefelder-Schüco-Arena 1:1-Unentschieden getrennt. Zunächst brachte Terodde per Handelfmeter die Gäste nach 28 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Den verdienten Ausgleich erzielte Goalgetter Klos neun Minuten vor dem Abpfiff. Die Stimmen zum Spiel liefern wir euch hier.

Arminia Bielefeld
Fabian Klos

Die Mannschaft hat endlich den Bann gebrochen und das erste Heimtor erzielt, darüber bin ich sehr glücklich. Wir haben sehr gut gespielt und eine starke läuferische Leistung gezeigt. In meinen Augen wäre eine Niederlage auch nicht gerechtfertigt gewesen. Die Mannschaft hat niemals aufgegeben und sich diesen Punkt wirklich verdient. Auf diesen guten Leistungen müssen wir nun aufbauen.
Brian Behrendt
Es ist schön, endlich zuhause getroffen zu haben. Heute war sicherlich mehr drin, aber wir können zufrieden sein. Kurz vor dem Elfmeter hatte ich auf die kurze Distanz keine Möglichkeit mehr, auszuweichen. Wir haben schon gegen Freiburg bewiesen, dass wir die Mannschaften da oben ärgern können, aber das muss man möglichst gegen jeden Gegner in der Liga schaffen. Nun konzentrieren wir uns voll und ganz auf unsere nächste Aufgabe in Nürnberg.
Wolfgang Hesl
Für die Moral war das ein ganz wichtiger Punkt, aber davon kann man auf Dauer nicht leben. Aus meiner Sicht muss man den Elfmeter nicht geben. Umso mehr freue ich mich, dass Fabian Klos ausgleichen konnte, so fühlt sich der Punkt wie ein Sieg an. Aber wir müssen aufpassen, dass wir nächstes Mal auch unseren Lohn abholen. Jetzt fahren wir nach Nürnberg, um auch da etwas zu holen.
Norbert Meier
Wir haben uns den Punkt heute verdient. Wir haben von Anfang an Druck gemacht und unseren Gegner kaum ins Spiel kommen lassen. Der Rückstand fiel dann für mich aus einem sehr zweifelhaften Elfmeter. Trotzdem haben wir uns nicht durcheinander bringen lassen und weiter gemacht. Uns hat heute der letzte Pass und die Ruhe beim Abschluss gefehlt. Letztlich haben wir gegen einen spielerisch guten Tabellenführer einen Punkt geholt.
VfL Bochum
Gertjan Verbeek (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Wir haben die Partie bis zur 70. Minute kontrolliert, sind verdient in Führung gegangen, haben es aber versäumt, das zweite Tor nachzulegen. Ein Kompliment an Arminia Bielefeld, die am Freitag noch ein schweres Spiel in Freiburg hatten, inklusive einer langen An- und Abreise. Dafür haben sie in der Schlussphase sehr viel Druck entwickelt. Das Tor ist etwas glücklich gefallen, obwohl es vom S
türmer eine gute Aktion war. In dieser Phase haben sie aufgemacht und wir hätten die Räume gehabt, um Konter zu fahren, haben sie aber nicht genutzt.
Anthony Losilla (VfL Bochum 1848): Natürlich sind wir enttäuscht. Wir haben wieder 1:0 geführt und in der ersten Halbzeit richtig gut mit schnellem Spiel sowie guten Kombinationen nach vorne begonnen. Wir hätten das 2:0 machen können und bekommen anstatt dessen wie schon gegen Düsseldorf den Ausgleich. Wir standen sehr tief und Bielefeld hat dann sehr viel Druck gemacht. Wir müssen jetzt schauen was nicht gut geklappt hat heute und dann schnell positiv nach vorn blicken und uns auf Kaiserslautern vorbereiten.

Simon Terodde (VfL Bochum 1848): Es war heute ein offener Schlagabtausch. Man sieht wie eng die Spiele in der 2. Liga sind. Wir haben lange geführt und dann war es selbstverständlich, dass Bielefeld im eigenen Stadion noch einmal alles nach vorne wirft. Insgesamt habe ich aber nicht viele Chancen von Bielefeld gesehen. Wenn wir das 2:0 machen gehen wir als Sieger vom Platz und das müssen wir uns vorwerfen lassen und nicht in der Defensive die Fehler suchen. Wenn du vorne die Dinger nicht machst kann hinten immer einer reinfallen.

Andreas Luthe (VfL Bochum 1848): Ich glaube, dass wir wieder die stärkere Mannschaft waren. Wie auch schon in den Spielen zuvor hat man gesehen, dass die Spiele sehr eng sind. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir die Bielefelder zu selten beschäftigt und dann kommt der Gegner wieder ins Spiel weil wir es verpassen die Führung auszubauen. Die Jungs haben heute wieder alles rausgehauen. Manchmal wird man dafür belohnt und manchmal nutzt der Gegner seine wenigen Chancen und gleicht aus.

Janik Haberer (VfL Bochum 1848): Wir haben natürlich gehofft, dass wir hier einen Dreier mitnehmen. In der ersten Halbzeit haben wir das richtig gut gemacht, hätten den Deckel draufmachen müssen und das zweite Tor nachlegen können. Auch im zweiten Durchgang haben wir unsere Chancen nicht genutzt und wurden dann bestraft. Das ist sehr ärgerlich weil wir auch schon gegen Düsseldorf einen späten Ausgleich kassiert haben. Jetzt heißt es Mundabwischen, analysieren und dann auf Lautern vorbereiten.


Informationen
Quelle: arminia-bielefeld.de, "vfl-bochum.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: VfL Bochum, Arminia Bielefeld, Verbeek, Norbert Meier, 2. Bundesliga
Datum: 24.09.2015 12:04 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-bielefeld-und-bochum-teilen-sich-die-punkte-22799.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige