Bochum-Coach Neururer vertraut auf Spion Jungwirth


Bochum-Coach Neururer vertraut auf Spion Jungwirth
Bild: dfb.de
Dieser 2:1-Auswärtssieg des VfL Bochum beim Aufstiegskandidaten 1. FC Union Berlin hat das Selbstvertrauen bei den Neururer-Schützlingen durchaus weiter ansteigen lassen. Am morgigen Montag wartet nun das Spitzenspiel des VfL im heimischen Stadion gegen die zweite Ostmannschaft Dynamo Dresden. Die Identifikation zum Verein wird nun auch eindrucksvoll durch die Bogestra-Mitarbeiter in Bussen und Bahnen zum Ausdruck gebracht, die in VfL-Bochum-Trikots ihren Dienst verrichten.

Spätentschlossene VfL-Fans sorgen für Hektik

Lobend äußert sich auch Bochums-Sportvorstand Christian Hochstätter dazu, der gegenüber „reviersport.de“ sich wie folgt äußert: „Ein tollte Sache. Das zeigt die tiefe Verbundenheit zwischen der Bogestra und dem VfL.“ Es gibt jedoch nicht nur positive Dinge in Bezug auf die Bochumer-Fans anzusprechen. So entwickelt sich eine echte Problematik aufgrund der Tatsache, dass die Bochumer-Fans besonders bei den Abendspielen erst kurz vor Schlusspfiff ins rewirpower-Stadion pilgern und es somit an den Kassenhäuschen fast schon traditionell zu längeren Wartezeiten kommt. Aus Erfahrungswerten ist bekannt, dass mehr als 5.000 Karten pro Stunde nicht veräußert werden können. Für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden konnten bisher immerhin 13.000 Karten verkauft werden.

„Dynamo-Spion“ Florian Jungwirth

Mit Florian Jungwirth hat Peter Neururer einen wichtigen Ratgeber vor dem so wichtigen ersten Heimspiel gegen die Sachsen. Immerhin spielte der Defensivspezialist mehrere Jahre für die Schwarz-Gelben. Liebend gerne nimmt Neururer die Tipps an, was er auch bestätigen kann: „Ich müsste ja ein Hammerwerfer sein, wenn ich mir das nicht anh
ören würde.“ Zuletzt ist Jungwirth absprachegemäß nach dem siegreichen Union-Spiel in seine alte Heimat Dresden gereist, um seine Wohnung aufzulösen. Und er berichtet von Kontakt zu seinen Ex-Kollegen: „Da habe ich mich noch mit einigen Kollegen zum Kaffee getroffen. Es ist schon kurios, dass unser erstes Heimspiel gleich gegen Dynamo ist.“

Engere Verzahnung beim VfL zwischen Profi- und Reserveteam

Unterdessen soll beim VfL Bochum zukünftig die Verzahnung zwischen Profiteam und Nachwuchsabteilung noch intensiver vorangetrieben werden. Aus diesem Grund hat sich Hochstätter am gestrigen Samstagnachmittag auch die Begegnung zwischen dem VfL Bochum II im Regionalliga-Auftakt gegen die Reserve von Borussia Mönchengladbach angeschaut. Um die Zweitliga-Konkurrenz genauestens unter die Lupe zu nehmen, wird er auch das heutige Zweitliga-Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf sich live vor Ort anschauen. Exemplarisch sicherlich auch die Tatsache, dass die VfL-Profis Mounir Chaftar, Carsten Rothenbach und Jonas Ermes am Abschlusstraining der U23-Mannschaft teilgenommen haben. Sie haben den Auftakt in der viertklassigen Weststaffel auch auf dem Rasen miterleben dürfen.


Informationen
Quelle: reviersport.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: Florian Jungwirth, VfL Bochum, Peter Neururer, Dynamo Dresden
Datum: 28.07.2013 11:19 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-bochum-coach-neururer-vertraut-auf-spion-jungwirth-6661.html
RSS Feed
Vorheriger Artikel:
» Bewegung bei Erzgebirge Aue
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige