Darmstadt: Mit Zusammenhalt und kluger Einkaufspolitik zum Durchmarsch?


Darmstadt: Mit Zusammenhalt und kluger Einkaufspolitik zum Durchmarsch?
Fast die Hälfte der Liga kämpft in der 2. Fußball-Bundesliga noch um den Aufstieg oder gegen den Abstieg. Die Aufregung ist dann besonders groß, wenn es zu einem direkten Duell eines Abstiegskandidaten gegen einen potentiellen Aufsteiger kommt. Wie im Spiel zwischen der Spielvereinigung Greuther Fürth und dem SV Darmstadt 98. Der Vereinspräsident der „Lilien“, Rüdiger Fritsch, bangt um den Aufstieg. Er baut sogar schon vor, wenn es nicht klappen sollte trotz der hervorragenden Perspektive.

„Wir sind auf der absoluten Ehrenrunde“

Gegenüber der „Bild-Zeitung teilt der 53-jährige Vereinsboss mit: „Wir sind jetzt schon sehr stolz auf die Mannschaft.“ Sein Team muss in den restlichen beiden Partien noch gegen Teams aus dem Tabellenkeller antreten. Zunächst gibt es das Gastspiel in Fürth, ehe am kommenden Sonntag das Gastspiel auf St. Pauli folgt. Fritsch sagt dazu: „Wir sind auf der absoluten Ehrenrunde. Zum Glück sind wir nicht am Abhang.“ Der Aufstieg hat verschiedene Komponenten. So auch eine kluge Einkaufspolitik, denn gleich fünf Neuzugänge haben zuletzt in der Startelf gestanden mit Spielern, wie Torwart Christian Mathenia, die Abwehrspieler Leon Balogun, Romain Bregerie, Fabian Holland und Zauberfuß Tobias Kempe.“ Fritsch freut sich darüber sehr und lobt ausdrücklich die geklappte Integration: „Obwohl die halbe Mannschaft neu ist, haben wir den Darmstädter Geist und Zusammenha
lt weiterhin. Die Neuen haben sich top eingeführt, und die, die schon da waren, haben sie gut aufgenommen.“

Großer Zusammenhalt als Trumpf

Ein weiteres Beispiel für den gewaltigen Zusammenhang ist die Tatsache, dass Schuster gleich mit 18 Kickern Richtung Fürth fährt. Trainer Dirk Schuster verrät: „Und der Rest der Mannschaft kommt einen Tag später nach. Nach Tobi Kempes Tor in Karlsruhe ist er zu Yannick Stark gerannt, der nicht im Kader war. Es haben sich alle mitgefreut.“ Vielleicht können sie sich in wenigen Tagen bereits über den direkten Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga freuen. Ein Erfolg, der in die Geschichtsbücher eingehen wird. Bescheidenheit war lange Zeit Trumpf bei den Südhessen, denn bis vor wenigen Wochen noch wurde einzig der Klassenerhalt als das klare Ziel genannt. Fritsch sagt dazu mit einem Lächeln: „Tja. Manchmal kommt es vielleicht anders als man denkt.“


Informationen
Quelle: bild.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: SV Darmstadt 98, Rüdiger Fritsch, Dirk Schuster, 2. Bundesliga, Greuther Fürth
Datum: 15.05.2015 22:08 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-darmstadt--mit-zusammenhalt-und-kluger-einkaufspolitik-zum-durchmarsch--20515.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige