Der FC St. Pauli fürchtet die Relegation


Der FC St. Pauli fürchtet die Relegation
Bild: dfb.de
Für Zuschauer, deren Verein nicht direkt betroffen ist, bieten die Relegationsspiele Spannung, Dramatik und ganz viele Emotionen. Besonders Letzteres ist jedoch bei beteiligten Vereinen wie Spielern sehr stark ausgeprägt, da die Aufregung in Hin- und besonders im Rückspiel exorbitant hoch erscheint. Auch die Fans leiden hingebungsvoll mit und gehen durch die pure Hölle. Immerhin scheint man sich bei Zweitligist FC St. Pauli schon einmal klar zu sein, dass diese besondere Aufregung keiner so richtig gerne haben möchte.

Direkte Abstieg ist kein Thema mehr
Der direkte Abstieg ist für die Kiezkicker vier Spieltage vor Saisonende kein Thema mehr, da rechnerisch nach der Niederlage des SV Sandhausen bei Hertha BSC zumindest in diesem Bereich schon einmal Klarheit vorherrscht. Allerdings sind auch zwei Relegationsspiele gegen den Dritten der 3. Liga möglich. Diese haben bisher ausnahmslos die Drittligisten seit 2009 für sich entscheiden können.

Schlechte Erfahrung
Auch die Braun-Weißen verfügen schon über Relegationserfahrung. Allerdings keine besonders Positive, denn 1987 musste man gegen den FC Homburg 08 den Abstieg aus der Bundesliga hinnehmen. Vier Jahre später ist das Duell gegen die Stuttgarter Kickers verloren gegangen. Der damalige Spieler Klaus Ottens kann sich noch erinnern: „Alle haben geweint. Wir Spieler, unsere Fans und Präsident Heinz Weisener. Im Stadion war es totenstill.“

Relegationsspiele sind nervlich anstrengend
Der finanzielle Anreiz ist ansprechend. Allerdings gibt mit Andre Trulsen der Co-Trainer des 1. FC Köln zu Bedenken: „Das bringt zwar mehr Geld durch TV-Einnahmen, geht aber zulasten der Planungssicherheit. Denn man weiß ja nicht, in welcher Liga man landet.“ Der Ex-Paulianer kämpft mit Cheftrainer Holger Stanislawski um den Relegationsplatz drei, der zu zwei Aufstiegsspielen für die Erstklassigkeit berechtigen würde. Schwerwiegend stellt sich die Auswärtsschwäche der Paulianer dar. Dies ist auch der Grund warum die Kicker aus dem Millerntor sich auch vier Spieltage vor Saisonschluss immer noch mit dem Gedanken des Klassenverbleibs herumplagen müssen. Von den letzten fünf Spielen im gegnerischen Sta
dion sind vier Stück verloren worden. Deshalb läuft auch vieles darauf hinaus, dass im heimischen Stadion die Rettung gelingen muss.

Diese Saison neun Auswärtsniederlagen - In der gesamten letzten nur sechs
Schon neun Niederlagen mussten im gesamten Saisonverlauf auswärts hingenommen werden. In der gesamten letzten Spielzeit waren es nur deren sechs. Zuletzt konnte jedoch insbesondere bei der 2:3-Niederlage bei Dynamo Dresden zumindest bis zur 2:0-Führung eine starke Auswärtsleistung geboten werden. Nach 60 Spielminuten sind die Paulianer jedoch dann völlig eingebrochen. Bei der klaren 0:3-Niederlage beim VfL Bochum war es ebenfalls ein gutes Auswärtsspiel. Allerdings wurden die 19 Torschüssen nicht in Tore verwandelt, sodass Sportchef Rachid Azzouzi nach dem Spiel gegenüber der „Hamburger Morgenpost“ deutlich machte: „Wir haben einfach zu viele individuelle Fehler gemacht und zu viele Torchancen zugelassen.“

Tschauner: „Wir können den Klassenerhalt selbst klar machen“
Mittelfeldkämpfer Fin Bartels gibt die Marschroute schon einmal vor: „Wir müssen jetzt zu Hause Vollgas geben, um noch die nötigen Punkte zu sammeln.“ Bochum-Coach Peter Neururer hat zuletzt erklärt, dass St. Pauli nur noch zwei Punkte für die Rettung benötigt. Azzouzi möchte mehr herausholen, wie er nun deutlich macht: „Wir werden versuchen, gegen Hertha drei Punkte zu holen. Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber wir wollen unser Ziel, nämlich 40 Punkte, erreichen.“ Für den zuletzt als Torschütze in Erscheinung getretenen Philipp Tschauner ist die Rechnung ganz einfach: „Wir können den Klassenerhalt selbst klar machen.“


Informationen
Quelle: mopo.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: FC St. Pauli; Azzouzi; Frontzeck; Tschauner; Bartels
Datum: 23.04.2013 18:05 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-der-fc-st--pauli-fuerchtet-die-relegation-5128.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige