Energie Cottbus freut sich über Jendrisek-Verpflichtung


Energie Cottbus freut sich über Jendrisek-Verpflichtung
Bild: dfb.de
Am gestrigen Montag ist der FC Energie Cottbus mit einem stattlichen 26-Mann-Kader in die Vorbereitung für die Spielzeit 2013/14 gestartet. In der kommenden Zweitliga-Spielzeit erhofft man sich bei glücklichem Verlauf, dass vielleicht sogar in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingegriffen werden kann. Trotz namhafter Konkurrenz wie Köln, Düsseldorf, Kaiserslautern und 1860 München rechnen sich die Lausitzer Außenseiterchancen aus. Ein Spieler kann von FCE-Trainer Rudi Bommer noch verpflichtet werden.

Was treibt der Rasenmäher?
Am gestrigen Montag ab 10:00 Uhr hat Bommer seine Schützlinge auf dem Sportplatz in der Parzellenstraße versammelt. Der Rasenmäher scheint dieser Tatsache keine größere Bedeutung beizumessen und dreht hastig seine Runden. Nach vier Wochen Pause soll der Platz vor der großen Rückkehr der fußballspielenden Rasenliebhaber sich von seiner schönsten Seite zeigen, so der offensichtliche Wunsch des Platzwarts.

„Ich war auch überrascht“
Gewohnt humorig kommentiert Ex-Profi Bommer diese Tatsache, wenn er gegenüber der „Lausitzer Rundschau“ sagt: „Ich war auch überrascht und habe dann erfahren, dass der Platz eigentlich noch eine Woche ruhen sollte.“ Der Rasen zeigt sich überaus vielseitig, denn während er auf der einen Stelle frisch gemäht worden ist, sprießt und gedeiht er an anderer Stelle äußerst munter. Für Bommer und die Spieler scheint dies jedoch keine allzu große Problematik darzustellen.

Jendrisek schürt die kollektive Vorfreude
Grund dafür ist sicherlich auch, dass gleich vier Neuverpflichtung
en von den zahlreichen anwesenden Fans begutachtet werden durften. Der vielleicht prominenteste Neue ist der slowakische Nationalspieler Erik Jendrisek, der parallel zum Trainingsauftakt seiner neuen Kollegen auf der Geschäftsstelle seine Unterschrift unter einen Drei-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2016 setzte.

Enorme Erfahrung als Nationalspieler und Bundesligaprofi
Vom Bundesligisten SC Freiburg wechselt der mittlerweile 26-Jährige an die deutsch-polnische Grenze. Beim Europa-League-Teilnehmer hat er zuletzt nur wenige Einsätze gehabt, sodass ein Wechsel durchaus Sinn macht. Eine enorme Erfahrung bringt der vielseitig einsetzbare Angreifer mit. So berichtet die „Lausitzer Rundschau“ über den Vollblutstürmer folgendes: „Er absolvierte 48 Erst- und 90 Zweitliga-Partien für Hannover 96, den 1. FC Kaiserslautern, Schalke 04 und Freiburg.“ Eine große Vorfreude demonstriert auch sein Trainer Rudi Bommer, der von der „Lausitzer Rundschau“ wie folgt zitiert wird: „Erik hat seine Klasse bereits nachgewiesen, jetzt will er beim FC Energie angreifen.“


Informationen
Quelle: lr-online.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: FC Energie Cottbus; Jendrisek; Bommer
Datum: 18.06.2013 22:57 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-energie-cottbus-freut-sich-ueber-jendrisek-verpflichtung-5962.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige