FC St. Pauli: Schachten verlängert seinen Vertrag bis 2015


Am kommenden Sonntag wird es für den FC St. Pauli ein äußerst schwieriges Spiel werden, denn das Gastspiel beim SV Sandhausen wird auf tiefem Geläuf stattfinden. Zugleich kämpft der Gastgeber gegen den direkten Abstieg in die 3. Liga. Die Paulianer müssen sich auf einen äußerst kampfstarken Gegner einrichten, der mit aller Macht die drei Punkte im heimischen Stadion behalten möchte. Dabei sein wird definitiv Sebastian Schachten, der obendrein noch seinen Vertrag bis 2015 verlängert hat.

Als Grund für die Verlängerung gab der linke Außenverteidiger an: „Der Verein hat viel Potenzial und ich glaube, dass wir gerade mit unseren Fans eine ganze Menge erreichen können.“ Ein Auswärtssieg in Sandhausen würde die Anhängerschaft sehr freudig stimmen, denn dadurch könnten die Kiezkicker den Abstand auf die Abstiegsplätze noch deutlich vergrößern. Nicht dabei sein wird Leistungsträger Fin Bartels, der seine Gelb-Sperre absitzen muss. Ein Trio bestehend aus Joseph-Claude Gyau, Kevin Schindler und Lennart Thy wollen sich den begehrten Platz in der Startformation sichern. Schindler hat seine Sprunggelenks-Schmerzen wieder überwinden können, während Gyau keine Knieprobleme mehr hat. Einen dreiminütigen Einsatz durfte der US-Amerikaner beim Heimunentschieden gegen den FC Energie Cottbus bejubeln.

Die vermeintlich größte Möglichkeit auch tatsächlich den vakanten Platz in der Startformation zu erhalten, besitzt Lennart Thy, der von seinem Trainer Michael Frontzeck auch ausdrücklich gelobt worden ist: „Er ist wieder bei 100 Prozent.“ Als kleiner Nachteil könnte sich jedoch auswirken, dass der Neuzugang
von Werder Bremen durch seine Berufung in den Kader der U20-Nationalmannschaft maximal am morgigen Donnerstag wieder im Trainingsbetrieb vom FC St. Pauli verweilen darf. Bis dahin haben Schindler und Gyau die Möglichkeit bei Frontzeck Eigenwerbung zu betreiben.

Schachten dürfte hingegen seinen Stammplatz sicher haben. Auch weil er in dieser Spielzeit konstante Leistungen an den Tag legen konnte. Diesen Status als Leistungsträger kann Paulis-Sportchef Rachid Azzouzi auch so bestätigen, wenn er gegenüber der "Hamburger Morgenpost" deutlich macht: „Schachter hat sich seit seinem Wechsel zu einer Stütze in unserer Mannschaft entwickelt. Er ist ein erfahrener Spieler, der defensiv auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Er passt menschlich sehr gut ins Team, und wir freuen uns, weiter mit ihm zu arbeiten.“ Auch der Spieler selbst, der im Jahr 2011 vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum FC St. Pauli gewechselt ist, demonstriert seine enorme Vorfreude, wenn er sagt: „Ich fühle mich beim FC St. Pauli und in der Stadt sehr wohl. Daher war es für mich keine Frage, dass ich meinen Vertrag hier verlängere.“


Informationen
Quelle: mopo.de ; bild.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: FC St. Pauli; Frontzeck; Schachten; Gyau; Thy; Schindler; Bartels
Datum: 06.02.2013 20:23 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-fc-st--pauli--schachten-verlaengert-seinen-vertrag-bis-2015-4021.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige