Gabor Kiraly kann’s nicht lassen


Der Routinier verlängert seinen Vertrag bei 1860 München nochmals um ein Jahr und bleibt bis 2014.

1860 München hat seinen Keeper Gabor Kiraly um ein weiteres Jahr gebunden. Der 36-Jährige bleibt bis Juni 2014 und soll auch im nächsten Jahr das Tor der Löwen hüten.

„Ich freue mich über die Entscheidung von Sechzig. Mit dem Angebot hat man mir erneut das Vertrauen ausgesprochen. Das war sehr wichtig für mich und deshalb habe ich mich sehr schnell entschieden. Ich werde weiterhin hart arbeiten, um die Löwen dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen“, sagte Kiraly gegenüber der offiziellen Vereinswebsite.

In München ist der Ungar seit Sommer 2009. Seitdem bestritt er 126 Begegnungen für den Klub. Zuvor war ein halbes Jahr als Ersatztorwart bei Bayer Leverkusen angestellt, zu einem Einsatz kam er jedoch nicht. Bestens bekannt ist Kiraly aus seiner erfolgreichen Zeit bei Hertha
BSC: Von 1997 bis 2004 stand er für den Hauptstadt-Klub insgesamt 252 Mal zwischen den Pfosten. Danach setzte er seine Karriere mit den Stationen Crystal Palace, Aston Villa, West Ham und FC Burnley fort.

Über den weiteren Verbleib des ungarischen Rekordnationalspielers freute sich auch 60-Sportchef Florian Hinterberger: „Gabor ist eine wichtige Stütze unserer Mannschaft. Vor allem in der Vorrunde dieser Saison hat er konstant sehr gute Leistungen gezeigt. Wir setzen darauf, dass er unsere Defensive auch weiterhin auf diesem hohen Niveau stabilisiert.“

Eine positive Bemerkung gab auch Cheftrainer Alex Schmidt ab: „Gabor ist ein absoluter Leistungsträger. Er ist eine wichtige Stütze für unser Team, weil er auf dem Platz Verantwortung übernimmt und die Mannschaft führt..“


Informationen
Quelle: tsv1860.de
Autor: Heik Kölsch
Schlagworte: Gabor, Kiraly, 1860, München, 2. Bundesliga, Vertrag
Datum: 08.02.2013 12:34 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-gabor-kiraly-kann’s-nicht-lassen-4047.html
RSS Feed
Vorheriger Artikel:
» Aalen ohne Dausch
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige