Klefisch-Exklusiv: Zweitligisten wo seid Ihr geblieben?


Klefisch-Exklusiv: Zweitligisten wo seid Ihr geblieben?
Bild: dfb.de
Seit 1974 existiert die eingleisige 2. Bundesliga. Bis zu sieben Teams wechseln jährlich diese Spielklasse. Diese ständige Fluktuation, die in Relegationsspielen im Auf- und Abstiegskampf eine enorme Spannung erfährt, macht dieses Unterhaus des deutschen Fußball überaus interessant. 2-liga.com-Reporter Henning Klefisch hat sich auf die Suche gemacht, in welcher Spielklasse die 70 besten Vereine mit Zweitliga-Erfahrung nun aktiv sind. Dabei orientiert er sich an der „ewigen Tabelle“ der 2. Bundesliga und fängt mit dem Tabellenersten Alemannia Aachen an. Dabei wird in Zehnerschritten pro Absatz vorgegangen.

Plätze 1 bis 10
Die traditionsreiche Alemannia aus Aachen ist wegen der fehlenden Insolvenz und fehlender sportlicher Qualität von der 3. Liga in die viertklassige Regionalliga West abgestiegen. Dort treffen sie auf Fortuna Köln. Weiterhin in der 2. Bundesliga spielt die Spielvereinigung Greuther Fürth. Die Stuttgarter Kickers sind mittlerweile in der 3. Liga angekommen. Hannover 96 und auch der SC Freiburg haben sich in der Bundesliga etablieren können. Der Siebte aus St. Pauli spielt immer noch zweitklassig, was man vom VfL Osnabrück nach dem Scheitern in der Relegation allerdings nicht behaupten kann. Sie müssen mit großen finanziellen Problemen in der Drittklassigkeit weiter kicken. Nur in der vierten Liga spielen der SV Waldhof Mannheim und die SG Wattenscheid 09. Während Waldhof in der Regionalliga Südwest kickt, ist Wattenscheid in die Regionalliga West aufgestiegen.

Plätze 11 bis 19
Der 1. FC Saarbrücken hat den 11. Platz in dem historischen Ranking. Derzeit spielen sie ebenso wie der MSV Duisburg in der 3. Liga. Dort ist der Karlsruher SC gerade erst wieder direkt in die 2. Bundesliga aufgestiegen, während der SV Darmstadt den Drittligastatus noch gerade so retten konnte. Der 15. aus Mainz und der 17. Hertha BSC und der 20. aus Nürnberg sind Mitglieder im erlauchten Kreis der 18 Erstligisten. Der 16. TSV 1860 München und der zwei Plätze schlechter platzierte Verein Arminia Bielefeld spielen um Tore und Punkte in der 2. Bundesliga. Die 19. beste Mannschaft der 2. Liga spielt mit dem FC Homburg 08 in der viertklassigen Regionalliga Südwest.

Plätze 20 bis 29
Allesamt in ihren jeweiligen Regionalliga-Staffeln spielen auch die Mannschaften Rot-Weiss Oberhausen, Kickers Offenbach und Rot-Weiss Essen. Union Solingen ist aufgelöst worden, während der 25. Eintracht Braunschweig und der 28. FC Augsburg sich über einen Platz in der deutschen Eliteklasse freuen dürfen. Die Spielvereinigung Bayreuth spielt mittlerweile nur noch in der fünftklassigen Bayernliga Nord, während der KFC Uerdingen in der Regionalliga West zuhause ist. Viertklassiger Fußball wird auch beim SV Meppen in der Regionalliga Nord geboten. Beim 29. FSV Frankfurt freut man sich ausgiebig über zweitklassigen Fußball.

Plätze 30 bis 39
Angeführt wird das 30er Feld von den beiden Drittligisten Preußen Münster und SpVgg Unterhaching, bevor drei amtierende Zweitligisten mit Fortuna Düsseldorf, Energie Cottbus und VfL Bochum warten. Das 36. Team KSV Hessen Kassel ist im Jahr 1993 wegen Insolvenz aufgelöst worden. Tennis Borussia aus der sechstklassigen Berlin-Liga steht in der ewigen Tabelle auf dem 37. Rang. Dahinter folgt der derzeitige Zweitligist 1. FC Köln, gefolgt vom Drittligaverein FC Hansa Rostock. Mit Blau-Weiß 90 Berlin folgt ein Team, welches 1992 bereits aufgelöst worden ist.

Plätze 40 bis 49
Zwei Regionalliga-Südwest-Vertreter führen das 40er Feld an. Es handelt sich dabei um Eintracht Trier und dem SSV Ulm 1846. Dann folgt Bundesligist Eintracht Frankfurt, ehe Zweitligisten wie Erzgebirge Aue auf dem 44. Platz, der SC Paderborn auf dem 46. Rang u
nd der 1. FC Kaiserslautern auf Rang 48 folgen. Dazwischen auf dem 45. Platz Regionalligist FC Carl Zeiss Jena. Mit dem Wuppertaler SV gibt es auf dem 47. Platz einen fünftklassigen Oberliga-Verein. Mit dem Bundesligisten FC Schalke 04 gibt es einen prominenten Vertreter auf Platz 49.

Plätze 50 bis 59
Den 50. Platz im Ranking bleibt dem Bundesligisten VfL Wolfsburg vorbehalten. Auf Rang 58 befindet sich mit Bayer Leverkusen ein weiterer Verein aus der höchsten deutschen Spielklasse. Amtierende Zweitligisten sind mit dem 1. FC Union Berlin auf Platz 52 und dem FC Ingolstadt auf Rang 56 gefunden. Die 51. beste Mannschaft Rot-Weiss Ahlen kickt mittlerweile in der fünftklassigen Oberliga Westfalen. Immerhin drittklassig spielt das zwei Plätze schlechter platzierte Team des Chemnitzer FC. Dahinter folgt Wormatia Worms, die in der Regionalliga Südwest zurzeit beheimatet sind. Der 55. VfB Leipzig ist mittlerweile schon aufgelöst worden. Zwei Ränge schlechter steht der Freiburger FC da, der in der sechstklassigen Verbandsliga Südbaden kickt. Der 59. Bayern Hof darf sich Regionalligist in der Bayern-Staffel nennen.

Plätze 60 bis 69
Mit dem FC Gütersloh steht das 60. beste Team der 2. Bundesliga im Mittelfeld der Oberliga Westfalen. In der fünftklassigen Spielklasse gibt es stets interessante Vergleiche mit Westfalia Herne. Dahinter folgt Drittligist Wacker Burghausen. Mit dem VfB Oldenburg gibt es auf dem 63. Rang noch einen Regionalliga-Nord-Vertreter. Dahinter geht es unterklassig weiter. Schwarz-Weiss Essen spielt in der Oberliga Niederrhein. FC Remscheid gar in der Landesliga Niederrhein. Der 66. aus Göttingen ist gar 2003 aufgelöst worden. In der fünftklassigen Oberliga Rheinland-Pfalz ist der SV Röchling Völklingen beheimatet. Echte Bundesliga-Prominenz gibt es mit Borussia Mönchengladbach auf dem 68. Platz. Dahinter folgt der VfR Bürstadt aus der Verbandsliga Hessen Staffel Süd.

Plätze 70 bis 75
Auf dem 70. Platz folgt der SC Herford, der zurzeit in der sechstklassigen Landesliga Westfalen Staffel 1 spielt. Der FV 04 Würzburg ist bereits im Jahre 1981 aufgelöst worden. Arminia Hannover auf dem 72. Rang gehört der Landesliga Hannover an. Dahinter steht der amtierende Zweitligist Dynamo Dresden. Auf Platz 74 gibt es mit dem VfB Lübeck eine Mannschaft, die in der fünftklassigen Schleswig-Holstein-Liga beheimatet ist. Den 75. und damit letzten Platz in unserem 2-liga.com-Ranking nimmt FC Viktoria Köln ein, die in der viertklassigen Regionalliga West aktiv sind.

Unterschiedliche Vereine und Ambitionen
Bei vielen Vereinen wird deutlich, dass besonders die großen Traditionsvereine wie Gladbach, Frankfurt, Köln oder Lautern die 2. Bundesliga nur als temporäre Erscheinung sehen. Viele Mannschaften wie Duisburg, Bochum, Bielefeld und auch Uerdingen entwickelten sich zur Fahrstuhlmannschaft zwischen Erst- und Zweitklassigkeit. Einige Mannschaften sind wegen finanzieller Sorgen aufgelöst worden. Andere traditionsreiche Mannschaft wie die beiden Führenden der ewigen Tabelle Alemannia Aachen und Fortuna Köln fristen derzeit ein trostloses Dasein in der viertklassigen Regionalliga. Andere sind sogar bis in die sechste Liga abgestürzt.


Informationen
Quelle: wikipedia.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 2. Bundesliga; ewige Tabelle
Datum: 22.06.2013 14:15 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-klefisch-exklusiv--zweitligisten-wo-seid-ihr-geblieben--6017.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige