MSV Duisburg mit 0:5-Heimpleite gegen Eintracht Braunschweig


MSV Duisburg mit 0:5-Heimpleite gegen Eintracht Braunschweig
Weiterhin wartet Aufsteiger MSV Duisburg auf den ersten Saisonsieg. Das gestrige Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig verloren die Kicker aus dem Ruhrpott mit 0:5. Zur Halbzeit lagen sie noch 0:1 nach einem Gegentreffer von Boland aus der zwölften Minute zurück. In der zweiten Spielhälfte war es zunächst ein Doppelschlag von Berggreen in der 53. und 68. Spielminute, ehe Reichel und Khelifi die weiteren Treffer für den Kantersieg der Niedersachsen beisteuerte. Hier sind die Reaktionen der Partie.

MSV Duisburg

Gino Lettieri (Cheftrainer MSV Duisburg): „Wir waren die ersten 13 Minuten nicht richtig auf dem Platz, das hat Braunschweig ausgenutzt und aus zwei Möglichkeiten ein Tor gemacht. Danach hatten wir fünf Chancen selber zu treffen, machen aber das Tor einfach nicht. Nach der Gelb-Roten Karte wollten wir unbedingt noch einen Treffer erzielen, kassieren dann aber viel zu schnell das zweite Gegentor. Danach hatten wir gegen die Braunschweiger einfach keine Chance mehr.“

Ivo Grlic (Sportdirektor MSV Duisburg): „Gino sitzt auch am Samstag in Berlin auf der Bank. Ärgerlich ist, dass zusätzlich James und Rolf ausfallen. Wir konzentrieren uns jetzt auf das Spiel und müssen mit den Spielern, die uns zu Verfügung stehen, eine bessere Leistung abliefern als heute in der zweiten Halbzeit …“

Eintracht Braunschweig

Torsten Lieberknecht (Cheftrainer Eintracht Braunschweig): „In der Halbzeit hätten wir nie gedacht, dass das Spiel hier 0:5 ausgeht. Wir haben gut begonnen und gezeigt, dass wir den MSV nicht als Tabellenletzten sehen. Die Duisburger hatten in den vergangenen Spielen einen unglaublichen Spirit in der Mannschaft, das wollten wir annehmen und haben das in den ersten 15 Minuten auch gut gemacht. In den 30 Minuten danach hatte der MSV gut
e Möglichkeiten auszugleichen, die Gelb-Rote Karte kam uns dann sehr zu Gute. Auch das 2:0 ist dann im richtigen Moment für uns gefallen, danach haben wir Ruhe ausgestrahlt und die Tore schön herausgespielt. Trotzdem: Ich bin sehr froh, dass Duisburg zurück ist. Der MSV ist ein Gesicht der zweiten Liga und wird es auch weiter bleiben.“

Patrick Schönfeld
Das frühe Tor und die gelb-rote Karte haben uns in die Karten gespielt. Die Druckphase der Duisburger haben wir überstanden. Ich freue mich natürlich, dass ich heute mal wieder gespielt hab.

Ken Reichel
Klar wollten wir das Spiel hier gewinnen. Dass es dann 5:0 endet, ist klasse. In der ersten Halbzeit hat Duisburg sehr stark gespielt. Aber durch die souveräne 2. Halbzeit und natürlich durch den Platzverweis haben wir das Ding verdient gewonnen.

Mirko Boland
In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt. Da hatte Duisburg einige sehr gute Chancen. Nach der Pause haben wir es dann besser gemacht. Wir nutzen unsere Chancen vorne bislang sehr gut. Der Platzverweis hat uns natürlich auch in die Karten gespielt.

Hendrick Zuck
Vor der Partie haben wir gesagt, dass wir hier alles reinhauen müssen. Erste Halbzeit haben wir zwar geschwächelt, nach dem Platzverweis den Sieg aber souverän eingefahren.


Informationen
Quelle: msv-duisburg, "eintracht.com"
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: Eintracht Braunschweig, MSV Duisburg, Lieberknecht, Lettieri
Datum: 24.09.2015 12:07 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-msv-duisburg-mit-0-5-heimpleite-gegen-eintracht-braunschweig-22801.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige