MSV Duisburg trifft Entscheidungen


Nun ist es endlich raus. Die Spannung war groß. Die Nerven der beiden Torhüterkandidaten während des „Castings“ um die Nummer Eins war riesig. Letztlich hat sich Felix Wiedwald gegen Florian Fromlowitz durchgesetzt.

Duisburg-Trainer Oliver Reck hat sich entschieden. Seit Mitte November schon hält der vor der Spielzeit aus Bremen gekommene Wiedwald die Bälle im Tor der „Zebras“. Fromlowitz hat sich einiges zu Schulden kommen lassen, auch außerhalb des Platzes. Primär seien sportliche Gründe für diese entgültige Entscheidung verantwortlich. Fromlowitz, der von Trainer Sasic zum besten Torwart der 2. Bundesliga geadelt wurde, zeigte Konzentrationsschwächen und war nicht der erhoffte Rückhalt im Tor der Westdeutschen.
Damit wird Wiedwald im morgigen Heimspiel gegen den FSV Frankfurt im Tor stehen. Das Ziel ist klar: Drei Punkte sind Pflicht gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus der Bankmetropole. Nervenstark erwies sich Wiedwald in den Liga-Partien vor der Winterpause und auch im Trainingslager hinterließ der 21-Jährige einen formidablen Eindruck. Oliver Reck meinte zur Entscheidungsfindung: „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und habe sie den beiden gestern mitgeteilt. Trotzdem kam sie nicht unerwartet.“
Auslöser des Torwartwechsels war der schwere Patzer von Fromlowitz beim Pokalaus in Kiel und das Leistungsloch, was ihn seit Herbst „verschlungen“ hat. We
iter erklärt der ehemalige Bundesligatorwart Reck: „Beide haben während der Vorbereitung engagiert gearbeitet, aber ich muss einfach die Leistungen von Felix honorieren, die er zuletzt gezeigt hat. Er befindet sich auf einem guten Weg und hat die Chance zur Bewährung weiter verdient.“
Verletzungsprobleme plagen den MSV-Trainer. So fallen mit Markus Bollmann (Leiste), Flamur Kastrati (Knochenödem) und Vasileios Pliatsikas (Viruserkrankung) drei wichtige Spieler aus. Dzemal Berberovic ist nach seiner gelb-roten Karte in Cottbus ohnehin gesperrt. Andre Hoffmann ist ein Kandidat für die vakante rechte Seite.
Einen möglichen Neuzugang lässt Reck dagegen zappeln. Der neue Stürmer Tomasz Zahorski (27) ist heiß, wie er offen zugibt: „Ich tue alles, um mit dem MSV Erfolg zu haben.“ Reck jedoch wartet ab: „Klar habe ich das Gefühl, dass er uns helfen kann. Aber ob er im Kader ist, entscheide ich erst nach dem Abschlusstraining.“ Zumindest Kapitän Baljak (33) weiß, dass er dabei ist. Neun lange Monate Verletzungspause waren genug. Jetzt gibt er sein heißersehntes Comeback. Dazu Reck: „Baki ist auf alle Fälle im Kader. Er kann den Unterschied ausmachen.“


Informationen
Quelle: www.rp-online.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: MSV Duisburg; Zebras
Datum: 02.02.2012 16:48 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-msv-duisburg-trifft-entscheidungen-797.html
RSS Feed
Vorheriger Artikel:
» Prominenz für den FSV Frankfurt
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige