St. Pauli auf Kurs


Die Sonne strahlt mit dem FC St. Pauli um die Wette. Das Programm wurde vom Trainerteam um Andre Schubert straff organisiert. Denn das Ziel ist allen klar: Der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga.

Im Trainingslager im spanischen Oliva werden die Bedingungen für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt, die möglichst mit dem Bundesligaaufstieg im Mai enden soll. Hohe Ziele bei der hartnäckigen Aufstiegskonkurrenz. Allerdings untermauern die Hamburger ihre ambitionierte Zielsetzung mit starken Trainingsleistungen und beeindruckenden Kombinationen, wie jüngst beim 2:1 Testspielerfolg gegen Cf Gandia zu bestaunen.
Die beiden Stürmer Mahir Saglik und Petar Sliskovic sorgten für den verdienten Erfolg gegen den spanischen Drittligisten.
Vor allem das zweite Tor nach einem wunderschönen Spielzug über Dennis Daube und Sebastian Schachten gehörte zweifellos zur Kategorie herausragend.
Nicht nur die Offensivakteure wussten zu gefallen. Auch die neue Innenverteidigung um Carlos Zambrano und Lasse Sobiech konnte mit einem tollem Stellungsspiel und einer guten Spieleröffnung mächtig Eigenwerbung betreiben.
Friede, Freude, Eierkuchen. Der FC St. Pauli kann sich derzeit wahrlich nicht beklagen. Neben der Rückkehr vieler verletzter Spieler, sorgen auch Vertragsverlängerungen von absoluten Leistungsträgern für gute Laune rund um den Hamburger St
adtteilverein.
So wurde während des Trainingslager bekannt, dass der 32-jährige Florian Bruns ein weiteres Jahr bei seinem „Herzensverein“ unterschrieben hat, wie er auch offen zugab: „Ich musste nicht lange überlegen. Mannschaft, Verein und die Stadt Hamburg gefallen mir. Das Gesamtpaket stimmt.
Gut möglich erscheint auch, dass der Sympathikus noch weiterhin beim Verein eingebunden wird. Dabei reicht die Palette von einem Job im Trainerstab, bis hin zum Marketing oder gar in der Fanbetreuung.
Trainer Schubert freut sich über die Verpflichtung sehr: „Er ist ein ganz feiner Kerl. Und ein bisschen Fußball spielen kann er auch.“
Das Schlusswort gehört der Hauptperson Florian Bruns, der mittlerweile seit über fünf Jahren die Knochen für „die Freibeuter der Liga“ hingehalten hat: „Ich will noch ein paar Jahre spielen. So lang ich Spaß habe und mithalten kann.“
Zugleicht lobt der Mannschaftsspieler „sein Team“: „Bei uns gibt es keinen, der sich zu wichtig nimmt. Der Team-Gedanke stimmt zu 100 Prozent.“
Kein Wunder, dass der gebürtige Oldenburger ein absoluter Publikumsliebling auf dem „Kiez“ ist.


Informationen
Quelle: www.fcstpauli.com
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: FC St. Pauli
Datum: 20.01.2012 20:15 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-st--pauli-auf-kurs-781.html
RSS Feed
Vorheriger Artikel:
» Dynamo auf Schnäppchenjagd
Nchster Artikel:
» Alles neu beim KSC
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige