Aue nach Auswärtsniederlage in Braunschweig weiterhin im Abstiegssumpf


Aue nach Auswärtsniederlage in Braunschweig weiterhin im Abstiegssumpf
Eintracht Braunschweig hat sich in einem intensiven Spiel mit 4:2 gegen den FC Erzgebirge Aue durchgesetzt. Mit nunmehr 47 Punkten und damit fünf Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz drei haben sie noch leichte Chancen im Aufstiegskampf.

Eintracht Braunschweig

Emil Berggreen
Ich bin sehr glücklich, das Tor zur erneuten Führung erzielt zu haben und noch glücklicher, dass wir als Team gewonnen haben. Ich brauchte etwas, um ins Spiel zu finden, aber nach etwas Zeit war ich richtig drin. Die Mannschaft hat Gas gegeben, der Sieg ist verdient.

Jan Hochscheidt
In der zweiten Halbzeit waren wir sehr gut im Spiel. Wir wussten, nach vorne geht immer etwas und das haben wir dann auch gezeigt. Heute war es eine sehr gute Mannschaftsleistung, Julius und Gerrit haben super Leistungen gezeigt und uns weitergeholfen. Wir haben den zweiten Heimsieg dieses Jahres geholt und daran wollen wir am Samstag gegen Frankfurt anknüpfen.

Ken Reichel
Im ersten Durchgang haben wir schlecht gespielt. Zwar haben wir das Führungstor gemacht, aber es ist unerklärlich, wie wir das Spiel dann wieder aus der Hand gegeben haben. In der zweiten Halbzeit sind wir klasse aufgetreten, haben Kampf und Leidenschaft gezeigt und am Ende auch verdient gewonnen.

Saulo Decarli
Schwierig zu sagen, was im ersten Abschnitt los war. Wir haben nicht gut gespielt, im zweiten Durchgang standen wir dann kompakt, und haben durch Kampf das Spiel verdient gewonnen. Die Zuschauer haben eine wichtige Rolle gespielt, am Ende haben wir auch für sie die drei Punkte geholt.

Hendrik Zuck
In einer Halbzeit kann so viel passieren. Es ist alles möglich und das hat man heute auch gesehen. In der zweiten Hälfte haben wir mit viel Druck gespielt und das Spiel gedreht. Wir haben diese Saison gegen Mannschaften die unten stehen nicht gut ausgesehen, das müssen wir
ändern. Dafür war die Leistung im zweiten Durchgang ein guter Anfang.

Torsten Lieberknecht
Wir hatten einen sehr guten Anfang und gehen 1:0 in Führung, auch Gerrit Holtmann hat sich hervorragend eingefügt. Aue hat daraufhin ein klasse Spiel gemacht und wir sind dann folgerichtig und verdient in Rückstand geraten. Heute haben wir gesehen, was Aue auszeichnet. In Halbzeit zwei haben wir versucht, die Flügel besser zu besetzen und die Räume besser zu nutzen. Es war heute auch Schwerstarbeit für beide Trainer, sich auf die Gegebenheiten einzustellen. Aber umgesetzt haben es die Spieler. Meine Mannschaft hat das fantastisch gemacht und sich leidenschaftlich gezeigt. Ich muss jedem im Team großes Lob zollen, wie dieses Spiel gedreht wurde. Ein ausdrückliches Lob gilt Giki, der nach seinem Patzer gegen Aalen sehr professionell damit umgegangen ist. Er war in den spielentscheidenden Situationen auf dem Posten, eine tolle Reaktion.

FC Erzgebirge Aue

Tommy Stipic
Wir sind in Halbzeit eins sehr mutig aufgetreten, haben gebissen. Bei eigenem Ballbesitz hatten wir eine gute Raumaufteilung und haben vieles richtig gemacht. Das 2:1 zur Pause ging in Ordnung. Danach haben wir es verpasst, auf 3:1 zu erhöhen. Dann passiert das, was nicht hätte passieren dürfen. Wir hatten keinen Zugriff mehr und haben aufgehört, das zu betreiben, was uns stark gemacht hat. Wr waren ohne Ordnung und Stabilität. Kompliment an Braunschweig, dass das Team so zurückgekommen ist und in Unterzahl zwei Tore erzielt hat. Wir schauen nach vorne und müssen unsere Lehren daraus ziehen. Wir glauben an uns.


Informationen
Quelle: eintracht.com
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: Eintracht Braunschweig, Erzgebirge Aue, Reichel, Zuck, 2. Bundesliga
Datum: 28.04.2015 20:00 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-aue-nach-auswaertsniederlage-in-braunschweig-weiterhin-im-abstiegssumpf-20165.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige