Aue und Greuther Fürth teilen sich die Punkte


Aue und Greuther Fürth teilen sich die Punkte
Im Duell zweier Kellerkinder der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Erzgebirge Aue und der Spielvereinigung Greuther Fürth gab es ein torloses Remis. Nach einer äußerst schwachen ersten Halbzeit zwischen den beiden Traditionsteams wurde es im zweiten Abschnitt etwas besser. Die Franken zeigten sich im Spiel nach vorne kreativlos und hatten in Keeper Hesl ihren besten Spieler, der zahlreiche Torchancen der Auer, vor allem von Mugosa zunichte machte. Die Stimmen zum Spiel haben wir hier für euch gesammelt.

Mike Büskens: Im Schalke des Ostens bin ich ja grundsätzlich sehr gerne, obwohl die Spiele hier immer sehr intensiv sind – und so war es auch heute. Wir haben es sehr lange geschafft, den Gegner von unserem Tor fernzuhalten, einen Offensiven zwischen die Reihen zu bekommen, haben dann aber unsere Chancen schlecht ausgespielt. Als uns dann am Ende etwas die Körner gefehlt haben, ist dann auch Aue zu einigen Möglichkeiten gekommen, aber da haben wir dann auch das Quäntchen Glück gehabt. Wir gehen jetzt in die zwei Wochen Pause mit dem Gefühl, den Abstand nach hinten gehalten zu haben - und nur darum geht es in unserer Situation.

Tommy Stipic: Wir wollten heute die Unsicherheiten von Aalen vergessen machen, waren auch insgesamt die bessere Mannschaft und hatten mehr Chancen als Fürth. Im Abschluss fehlte uns aber wieder einmal das notwendige Glück. In der nun folgenden punktspielfreien Zeit werden w
ir uns intensiv auf die restlichen acht Spiele vorbereiten.

Niko Gießelmann: Wir haben uns heute mehr erhofft, wir hatten unsere Chancen, aber am Ende müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein. Wenn hier eine Mannschaft das 1:0 gemacht hätte, dann hätte sie das Spiel auch gewonnen. Trotzdem ist das ein Punkt gegen den Abstieg. Es ist am Ende ärgerlich, aber wir müssen damit leben.

Wolfgang Hesl: Wir können, so wie das Spiel gelaufen ist, mit dem einen Punkt leben, zufrieden sein können wir nicht. Wir wollten das Spiel schon auch gewinnen. Wir nehmen uns vor jedem Spiel viel vor, wir wissen, was auf uns zukommt, dass man hier in Aue über den Kampf kommen muss. Wir schaffen es aber nicht, das auch umzusetzen. Wenn wir wüssten, woran das liegt, hätten wir das schon lange abgestellt. Heute nach dem Spieltag hat sich an der Situation nichts geändert, wir haben den Abstand gehalten.


Informationen
Quelle: greuther-fuerth.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 2. Bundesliga, Greuther Fürth, Erzgebirge Aue, Hesl, Gießelmann, Stipic, Büskens,
Datum: 24.03.2015 18:03 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-aue-und-greuther-fuerth-teilen-sich-die-punkte-19486.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige