So verlief der Auftakt in der zweiten Liga


Der Saisonauftakt zur Spielzeit 2019/20 ist geschafft. Auch in der zweiten Liga pausierte die Mannschaften nach fünf Spieltagen das erste Mal, um ihre Spieler zu den Nationalmannschaften zu schicken. Zeit für uns also, nun einen Blick auf den Saisonauftakt zu werfen und ein erstes, kleines Zwischenfazit zu den Teams mit Aufstiegsambitionen zu ziehen. Denn auch dieses Jahr sind wieder einige Traditionsmannschaften in der zweiten deutschen Liga. Hier ist unser Überblick über Stuttgart, HSV und Co.

HSV setzt sich an die Spitze

Obwohl der Saisonauftakt mit einem 1:1 gegen Darmstadt nicht ganz den Vorstellungen des neuen Trainer Dieter Heckings entsprach, konnte man schon im ersten Spiel eine gewisse taktische Weiterentwicklung beim HSV erkennen. Bereits am zweiten Spieltag trug die Arbeit dann auch Früchte. Mit 0:4 wurde Mitaufstiegskandidat Nürnberg aus dem eigenen Stadion geschossen. Da auch die kommenden Spiele gegen Bochum, Karlsruhe und Hannover gewonnen wurden, grüßen die Hanseaten nach fünf Spieltagen von der Tabellenspitze. Nachdem der Aufstieg in der letzten Saison auf den letzten Metern verspielt wurde, soll es kommendes Jahr endlich wieder ins Oberhaus gehen. Derzeit ist man auf jeden Fall voll auf Kurs.



Der VFB will den Wiederaufstieg

Nach einer katastrophalen Saison mussten sich die Schwaben im Sommer wieder einmal aus der Bundesliga verabschieden. Dennoch will der Traditionsverein natürlich auf schnellstem Wege wieder in die Bundesliga. Zwar stehen nach fünf Spieltagen bereits zwei Unentschieden zu Buche, allerdings konnte die Mannschaft von Trainer Tim Walter auch schon drei Siege einfahren. Zum Auftakt gab es ein 2:1 gegen Mitabsteiger Hannover und auch die ambitionierten Hanseaten vom FC St. Pauli wurden geschlagen. Im DFB-Pokal konnte der VFB auch endlich sein Trauma gegen Hansa Rostock besiegen. Bei den Fußball-Quoten ist der VFB derzeit noch der Favorit auf den Sieg der Liga. Mit einer Quote von 2,50 sind die Chancen besser als beim HSV mit einer Quote von 3,25.



Kann Sandhausen die Überraschung schaffen?
In der letzten Saison schaffte es Sandhausen, noch so eben die Klasse zu halten. Mit dem 15. Tabellenplatz schrammten sie haarscharf am Abstieg vorbei. Umso besser sind sie allerdings in die aktuelle Spielzeit gestartet. Obwohl die Mannschaft von Uwe Koschinat am ersten Spieltag nicht über ein 1:1 bei Holstein Kiel hinauskam und gegen Osnabrück gar eine Niederlage hinnehmen musste, steht sie nach drei Siegen in Folge, darunter auch ein kämpferischer 3:2 Erfolg gegen den FC Nürnberg, aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Ob es die Mannschaft schafft, bis zum Ende dort oben zu bleiben, ist allerdings mehr als fraglich.

Was machen Hannover und Nürnberg?

Eigentlich gehören die Absteiger aus der Bundesliga für gewöhnlich automatisch zu den Aufstiegsfavoriten. Hannover und Nürnberg sind bisher allerdings noch nicht wirklich warm geworden mit der zweiten Liga. Nürnberg steht nach fünf Spielen mit sieben Punkten auf dem neunten Rang und Hannover bringt es gar nur auf den 12. Tabellenplatz mit fünf Punkten. Der einzige Saisonsieg konnte gegen Wehen Wiesbaden eingefahren werden. Auch im DFB-Pokal gab es gegen den KSC eine 2:0 Niederlage.
Während der VFB und HSV die Aufstiegskandidaten Nummer 1 sind, ist das Rennen um Relegationsplatz derzeit völlig offen


Informationen
Autor: NP
Schlagworte: 2. Bundesliga, Auftakt, Saisonstart, 2019/20
Datum: 13.09.2019 13:00 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-auftakt-zweite-bundesliga-2019-20-27333.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige