Braunschweig entführt Punkt vom Betzenberg


Braunschweig entführt Punkt vom Betzenberg
Vor mehr als 33.000 Zuschauern im Fritz Walter Stadion zu Kaiserslautern gab es in einem interessanten Vergleich ein torloses Remis zwischen dem 1. FC Kaiserslautern Gsd Eintracht Braunschweig. Nach dieser Partie lässt sich die Tendenz ableiten, dass die „Roten Teufel“ auch weiterhin ungeschlagen bleiben, während Braunschweig auf den ersten Sieg weiterhin wartet. Insgesamt ist dieses Remis durchaus leistungsgerecht, denn Lautern war im ersten Spielabschnitt das bessere Team, während Braunschweig in den zweiten 45 Spielminuten die besseren Torchancen vorweisen konnte. Die Stimmen zum Spiel haben wir hier.

1. FC Kaiserslautern

Kosta Runjaic
In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut, das war nicht so, wie wir uns das erwarten. Wir waren nicht griffig und haben nicht mit der nötigen Intensität gespielt. Braunschweig ist aber auch sehr stabil aufgetreten, hat sehr kompakt gestanden und sehr diszipliniert gespielt. Bei uns war in der ersten Hälfte das Spiel ohne Ball nicht richtig vorhanden, das Spiel mit Ball aber auch nicht wirklich. Daher war es ein biederes 0:0 in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit haben wir den Kampf angenommen, so dass die zweite Halbzeit dann sehr spannend und intensiv wurde. Herausheben muss man heute Marius Müller, der souverän und ruhig auftreten ist und die wichtigen Bälle alle gehalten hat. Auch Stipe Vucur und Tim Heubach haben es heute gut gemacht. Wir wissen, dass am Anfang der Saison nicht alles klappen kann. Wir werden das ansprechen und versuchen, es in den kommenden Spielen besser zu machen.

Tim Heubach
Wir haben zwar defensiv kaum etwas zugelassen, haben aber auch nach vorne kaum Akzente setzen können. Zudem haben wir viele einfache Fehler gemacht und viel zu viele leichte Fehlpässe gespielt. Beide Mannschaften hätten in der zweiten Halbzeit ein Tor machen können, von daher geht das 0:0 am Ende in Ordnung.

Kacper Przybylko
Nach so einem Spiel gilt es ruhig zu bleiben, es kommen noch viele Spiele auf uns zu. Natürlich war insbesondere die erste Halbzeit nicht gut von uns. Braunschweig hat aber auch sehr kompakt gestanden. In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas mehr Chancen gehabt, auc
h wenn es insgesamt zu wenig gelungen ist, die entscheidende Idee zu entwickeln. Für mich war es ein super Erlebnis, erstmals im Heimtrikot auf dem Betzenberg zu spielen.

Daniel Halfar
Uns war bewusst, dass Braunschweig sehr tief verteidigt. Sie haben die Räume dann auch sehr gut zugestellt und sehr aggressiv gespielt. Wir hatten dennoch unsere Möglichkeiten, leider hat uns aber die Kaltschnäuzigkeit gefehlt. So steht am Ende vorne die Null, aber zum Glück haben wir auch hinten die Null halten können. Somit können wir mit dem Spielausgang leben. Zum Saisonstart vier Punkte aus zwei Spielen – das hätte ich vorab durchaus unterschrieben.

Eintracht Braunschweig

Torsten Lieberknecht
Es war heute ein intensives Spiel beider Mannschaften, die gezeigt haben, dass sie, auch konditionell, schon auf einem sehr guten Level agieren. Es gab viele Momente auf beiden Seiten, die ein Tor hätten herbeiführen können. Alles in allem gab das so ein Unentschieden, mit dem wir leben können. Wir haben uns mental sehr stark präsentiert. Es war ein besserer Auftritt als letzte Woche und es hat sich gezeigt, dass es wichtig ist, den Jungs Vertrauen zu schenken. Ich bin froh, dass sie den Punkt geholt haben und die eine oder andere Lösung finden konnten. Wir haben uns hier gut aus der Affäre gezogen. Jetzt heißt es weiterarbeiten und mit Ruhe, sachlich die Dinge voranzutreiben.

Mirko Boland
Hier werden noch einige Teams Punkte lassen. Die Mannschaft hat das heute sehr gut gemacht, dennoch hätten wir natürlich gern den Dreier mitgenommen.


Informationen
Quelle: fck.de, "eintracht.com"
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig, Runjaic, Lieberknecht, 2. Bundesliga
Datum: 01.08.2015 09:29 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-braunschweig-entfuehrt-punkt-vom-betzenberg-21729.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige