Das Ende von Timo Gebhart beim 1. FC Nürnberg


Das Ende von Timo Gebhart beim 1. FC Nürnberg
Die Zeit von Timo Gebhart beim 1. FC Nürnberg gehört nun der Vergangenheit an. Der 26-jährige spielt nach einigen Eskapaden und sportlich wenig überzeugenden Leistungen nicht mehr dem fränkischen Traditionsverein an. Der 26-jährige Mittelfeldspieler äußert sich nun zu seinem vorzeitigen Ende.

Club-Fans liegen mir am Herzen“

Gewohnt ehrlich und offen sagt er gegenüber der „Bild-Zeitung.“ :Ein Schock für mich! Mir wurde ja eine Chance zugesichert – und die paar Trainingstage sind sicher keine Chance.“ Der FCN hat offiziell nur sportliche Gründe genannt. So waren offensichtlich auch die Fitnesswerte zur vollen Zufriedenheit der Verantwortlichen. Gebhart zeigt überhaupt kein Verständnis für diese finale Entscheidung: „Und auch wenn es nicht nur sportliche Gründe sein sollten, gibt es aktuell keinen Anlass für so eine Entscheidung. Bei meiner Gerichtsverhandlung vor einem halben
Jahr habe ich genau das gemacht, was mein Verein mir geraten hat. Und ich habe mir seither nichts zuschulden kommen lassen.“ Bekanntlich ist Gebhart mit einer Bewährungsstrafe davongekommen, da er zuvor eine Frau gewürgt hat. Nun soll Gebhart schnellst möglich den Verein wechseln. Auch emotional wird dieser unfreiwillige Abgang nicht allzu leicht zu verkraften sein, wie Gebhart der „Bild-Zeitung“ offen verraten hat: „Das muss ich erstmal sacken lassen. Ich habe mich noch nie nach anderen Vereinen umgeschaut. Die Sache tut mir auch deshalb so weh, weil mir die Club-Fans extrem am Herzen liegen.“


Informationen
Quelle: bild.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: 1. FC Nürnberg, Timo Gebhardt, 2. Bundesliga
Datum: 26.06.2015 16:33 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-das-ende-von-timo-gebhart-beim-1--fc-nuernberg-21176.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige