Der MSV Duisburg und das sportliche und finanzielle Chaos


Sportlich steht es um den MSV Duisburg überhaupt nicht gut, denn nach 13 Spieltagen in der zweiten Bundesliga steht der Meidericher SV auf dem vorletzten Tabellenplatz. Neun Zähler sind für den qualitativ ansprechenden Kader deutlich zu wenig, da einige namhafte Akteure beim Traditionsverein an der Wedau kicken und zumindest ein Mittelfeldplatz der Anspruch sein sollte. Nun schlägt auch noch die Meldung ein, dass der Vorstandsvorsitzende Andreas Rüttgers von seinem Amt zurückgetreten ist.

Durch den Rücktritt des MSV-Bosses erhöhen sich die Probleme gewaltig, denn nun muss ein Nachfolger intensiv gesucht werden. Es war sicherlich abzusehen, dass Rüttgers sich mit seinen Aufgaben nicht extrem wohlgefühlt hat. Dennoch kommt der schnelle Abschied etwas überraschend. Nach nur knapp einem Jahr muss der westdeutsche Verein vom Niederrhein nun schon wieder auf die Suche nach einem neuen Präsidenten gehen. Ursprünglich ist geplant gewesen, dass der komplette Fokus auf die sportlichen Themen gelenkt werden sollte, da ein möglicher Abstieg in die Drittklassigkeit den ehemaligen Bundesligisten in seinen
Grundfesten erschüttern würde. Durch den Verlust der Führungsperson hat sich nun eine weitere Baustelle aufgetan.

Möglicherweise ist es auch die schwierige, finanzielle Situation gewesen, die für den Rücktritt gesorgt hat. Die Duisburger Gremien haben getagt und mussten finanziell, schwierige Bilanzen verkünden. Auch könnte diese neue, erschwerte Sachlage ein Grund gewesen sein, dass die Marketing-Person vom Hauptsponsor Schauinsland-Reisen seinen Rücktritt erklärt hat. Sportlich, finanziell und auch vereinspolitisch sind die Defizite rund um die „Zebras“ von einem großen Ausmaß. Auch hat Rüttgers, der kurz nach seinem Rücktritt telefonisch nicht mehr zu erreichen gewesen ist, mitgeteilt, dass es offensichtliche Strukturprobleme im Verein gibt. Dies teilte er gegenüber „rp-online.de“ mit: „Ich bin im Januar 2012 mit dem Ziel angetreten, den MSV als Verein für die Menschen dieser Stadt und des Wirtschaftsstandortes Duisburg langfristig auf finanz
iell gesunde Füße als Basis für den sportlichen Erfolg zu stellen. Einen Teil dieses Weges habe ich mit Hilfe vieler Unterstützer und guter Freunde bereitet.“ Und lässt eine Erklärung folgen, die Gründe für seinen kurzfristigen Rücktritt benennt: „Über die weitere Ausrichtung des MSV gibt es zu unterschiedliche Auffassungen. Ich habe mich entschlossen, mein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung zu stellen.“
Es muss beim MSV Duisburg kreativ gedacht werden, da eine zeitige, finanzielle Hilfe für den Verein von einer enormen Bedeutung ist. Besonders im Fokus steht hierbei die MSV-Stadionprojektgesellschaft, die für die Vermietung an den MSV zuständig ist. Die Konsequenz dafür ist, dass die neuen Geldgeber auch eine verbesserte Machtbefugnis erhalten wollen.

Es muss sich einiges gewaltig ändern beim MSV Duisburg, der möglichst schnell auch Lösungen präsentieren muss. Es ist nun publik geworden, dass in wenigen Tagen MSV-Geschäftsführer Roland Kentsch mit einem Brief der Deutschen Fußball-Liga (DFL),wo hinsichtlich des Lizenzierungsverfahrens genauestens informiert werden soll, wie hoch tatsächlich die Lücke im Bereich der Liquidität aussehen soll. Eine Millionenhöhe soll wohl entstanden sein. Nach Rüttgers Rücktritt ist nun festgelegt worden, dass bis zur Neuwahl des Vorstandsvorsitzenden die anderen Vorstandsmitglieder den Verein führen sollen. Es muss Ruhe in diesen Verein kommen, denn die kritischen Fans wollen sich keinesfalls mit Drittligafußball beschäftigen müssen. Dies ist immer mehr deutlich geworden an den Reaktionen zuletzt.


Informationen
Quelle: www.rp-online.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: MSV Duisburg; Rüttgers; Kentsch; Zebras
Datum: 14.11.2012 20:40 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-der-msv-duisburg-und-das-sportliche-und-finanzielle-chaos-2843.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige