Die Fußball-EM 2016 - Top-Quoten auf einen Blick


Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich - das wird ein Fest für die gesamte Familie. Das große Sommer-Event wird einmal mehr Millionen an die Fernsehgeräte locken und die Fans des Kontinents in seinen Bann ziehen. 24 Mannschaften bewerben sich um die europäische Krone und um die Nachfolge der spanischen Nationalmannschaft, die sich vor vier Jahren in Polen und Ukraine relativ problemlos im Finale gegen Italien behauptete. Doch können die Profis von der Iberischen Halbinsel an ihr einstiges Niveau anknüpfen? Diese und viele andere Fragen stellen sich vor allem die Sportwetter, die sich schon heute intensiv mit den Quoten befassen und ihre ganz persönlichen Chancen auf den großen Gewinn ausloten.

Der erste Schritt zum großen Glück. . .

Wer sich über den Spielplan und über die Wettquoten informieren möchte, der sollte sich im Internet unter der Adresse http://www.sportwetten24.com/em-spielplan-2016.html einklicken. Das könnte dann der erste Schritt zum großen Glück sein. Die Gruppe A der Fußball-EM steht bei zahlreichen Wettern schon heute im Fokus ihres Interesses, denn Gastgeber Frankreich gilt als einer der Top-Favoriten des Turniers. Auch deshalb, weil der Equipe Tricolore relativ leichte Gruppengegner zugelost wurden. So bietet das Eröffnungsspiel am 10. Juni im Stadion St. Denis in Paris die große Chance auf einen beachtlichen Gewinn. Die Quoten differieren und reichen bei einem Erfolg des krassen Außenseiters Rumänien gegen Frankreich bis 11,15. Und da sich in Europa kaum jemand vorstellen kann, dass ausgerechnet die Albaner dem Topfavoriten in Marseille ein Bein stellen können, lockt im Falle eines Sensationserfolgs der Spieler vom Balkan sogar eine Quote von 15,0.

Wettanbieter vertrauen der deutschen Elf



Wesentlich schwerer tun sich die großen Wettanbieter bei ihren Voraussagen in der Gruppe B. Hier gilt nach Ansicht der Experten England als leichter Favorit. Aber auch der russischen Nationalmannschaften werden Außenseiterchancen eingeräumt. Die Gruppe C ist die des deutschen Teams, und der Optimismus und die Begeisterung um die Spieler von Bundestrainer Jogi Löw ist offenbar seit dem WM-Triumph in Brasilien noch nicht verflogen. Obwohl die Gruppenphase für die Spieler aus der Bundesliga eher holprig verlief, werden der DFB-Elf gute Chancen eingeräumt, sich gegen Polen, Ukraine und Nordirland zu behaupten. Wer zum Beispiel auf einen deutschen Sieg gegen die in der EM-Qualifikation starken Polen wettet, der hat sich derzeit mit einer 1,62-Quote zu begnügen. Aber dieses Turnier war stets mit Überraschungen gespickt, und womöglich reizt so manchen Wetter die 12,0-Quote im Falle eines nordirischen Sieges gegen den Weltmeister.

Wird der Titelverteidiger dem EM-Bonus gerecht?

Spanien wird mit einem gewissen Bonus als Titelverteidiger zur Europameisterschaft nach Frankreich fahren. Das zeigt sich auch in den Quoten der Wettanbieter. Danach dürfte die Gruppenphase dem amtierenden Champion mit den Spielen gegen Tschechien, Kroatien und Türkei keinerlei Probleme bereiten. Aber die Spanier bekommen es in Toulouse, Nizza und Bordeaux ausnahmslos mit unbequemen Kontrahenten zu tun. Insbesondere die Kroaten haben den Profis aus der Primera Division in der Vergangenheit schon häufiger den Spielfluss verdorben. Und auch die 6,96-Quote im Falle eines tschechischen Sieges gegen Spanien könnte so manchen Wetter dazu bewegen, einem der EM-Außenseiter zu vertrauen. Selbst ein türkischer Erfolg gegen den Titelträger (Quote 6,0) ist angesichts der Bilanz nicht völlig ausgeschlossen.

Belgien ist ein starker Emporkömmling

Eine gewisse Unsicherheit macht sich bei den Anbietern der großen Sportwetten auch bei den Quoten der Gruppe E bemerkbar. Der starke Emporkömmling Belgien ist hier das größte aller Fragezeichen dieser Europameisterschaft. Wer so sicher durch die Qualifikation marschierte, der hat Vertrauen verdient. Und das macht sich auch bei den Quoten bemerkbar. Irland ist hier der Außenseiter, doch mit Italien und Schweden gibt es für die Belgier erfahrene und starke Konkurrenten. Bei den Langzeitwetten gibt es eine 3,21-Quote im Falle eines italienischen Sieges gegen Belgien. Portugal oder Österreich? Das ist die vermutlich entscheidende Frage in der Gruppe F. Die Mannschaft aus der Alpenrepublik wird nach ihren jüngsten Erfolgen in Europa hoch gehandelt. Und das schlägt sich auch in den Quoten nieder. So würde ein ungarischer Sieg gegen Österreich am 14. Juni in Bordeaux mit einer 5,0-Quote honoriert.

Bild: By Luc-Éric Manneville Lucio fr (Self-photographed) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5-2.0-1.0)], via Wikimedia Commons


Informationen
Autor: NP
Schlagworte: EM 2016, Vorschau
Datum: 17.02.2016 15:32 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-die-fussball-em-2016---top-quoten-auf-einen-blick-25066.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige