Düsseldorf-Krise geht weiter


Düsseldorf-Krise geht weiter
Die Krise von Fortuna Düsseldorf geht weiter. Am dritten Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga verloren die Kramer-Kicker mit 0:1 beim 1. FC Heidenheim. Vor 13.300 Zuschauern traf Wittek in der 77. Spielminute entscheidend. Damit bleiben die Rheinländer auch weiterhin sieglos in dieser Spielzeit. Die Stimmen zum Spiel gibt es hier für euch.

Fortuna Düsseldorf

Frank Kramer, Cheftrainer: „In unserem Spiel fehlt die Konsequenz. Wir lassen den letzten Punch vermissen. Wir haben wieder richtig viel investiert, aber die entscheidende Präzision und Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor fehlt uns. Einige Angriffe haben wir gut gespielt, aber eben nur bis zum Strafraum. Wir müssen einfach gieriger werden. Die Leidenschaft ist in unserem Spiel immer erkennbar. Das macht auf jeden Fall Mut für die nächsten Spiele.“


Julian Schauerte: „Wir haben die Riesenchance zum 1:0 – die müssen wir nutzen, dann wird’s für uns einfacher. Heidenheim hat es zwar gut gemacht, aber wir waren vorne wie hinten nicht konsequent genug. Ein Punkt aus drei Spielen ist für unsere Ansprüche natürlich zu wenig. Zuhause müssen wir nun schleunigst einen Dreier holen.“

Julian Koch: „Es war ein klassisches Zweikampfspiel. Eigentlich haben wir es ordentlich verteidigt und dann bek
ommen wir das Gegentor nach einer Standardsituation. Wir haben uns selbst zuzuschreiben, dass wir das Spiel verlieren. Es war insgesamt zu wenig von uns. Und vorne nutzen wir unsere Chancen einfach nicht.“

Karim Haggui: „Unser Plan war es, lange im Spiel zu bleiben. Bis zum Gegentor sah das auch gut aus und wir haben viele Zweikämpfe gewonnen. Es ist für uns sehr ärgerlich, dass wir ohne Punkte nach Hause fahren. Wir haben viel zu häufig den zweiten Ball verloren. Wir müssen nun noch mehr arbeiten und uns weiter verbessern.“

1. FC Heidenheim

Frank Schmidt, Trainer 1.FC Heidenheim: „Die Fortuna war aus meiner Sicht immer gefährlich, vor allem auch bei Kontern. Wir haben aber richtig gut verteidigt und sehr leidenschaftlich dagegengehalten. Wir hatten vier, fünf gute Möglichkeiten, sodass der Sieg auch in Ordnung geht. Wir sind glücklich, dass wir jetzt auch das zweite Heimspiel mit 1:0 gewinnen konnten.“


Informationen
Quelle: fortuna-duesseldorf.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: Fortuna Düsseldorf, Frank Kramer, Adam Bodzek, Karim Haggui, 1. FC Heidenheim
Datum: 16.08.2015 11:32 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-duesseldorf-krise-geht-weiter-22003.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige