Duisburg verpasst Premierensieg in letzter Sekunde


Duisburg verpasst Premierensieg in letzter Sekunde
Durch ein Gegentor in der letzten Minute der Nachspielzeit hat der MSV Duisburg den ersten Saisonsieg verpasst. 12.695 Zuschauern in der Schauinsland-Arena sahen ein gutes Zweitligaspiel. Feltscher brachte in der 35. Spielminute die Zebras mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Jürgen Gjasula zum 1:1-Ausgleich. Die Reaktion der Duisburger war jedoch beachtlich, denn Steffen Bohl traf in der 73. Spielminute zur 2:1-Führung. Stiepermann versetzte die Lettieri-Schützlinge schließlich mit seinem Tor in letzter Sekunde in kollektive Fassungslosigkeit. Die Reaktionen zur Partie haben wir hier für euch.

MSV Duisburg

Gino Lettieri: Mir hat das Spiel sehr viel Freude gemacht, meine Mannschaft hat gezeigt, dass sie will, sie hat das umgesetzt, was wir vorher besprochen hatten. Wir haben alles getan, die drei Punkte hier zu behalten. Am Ende hatten wir dann einfach Pech. Aber wir nehmen das Positive aus diesem Spiel mit. Ein Riesen-Respekt an mein Team!

SpVgg Greuther Fürth

Stefan Ruthenbeck: Wir haben jetzt kein gutklassiges Zweitligaspiel gesehen, aber wir haben ein hochintensives Spiel gesehen, in dem alles drin war. Das war schon Wahnsinn heute das Spiel. Ich denke, dass am Ende das Unentschieden in Ordnung geht, aber durch den Zeitpunkt des Ausgleichs haben wir natürlich schon Glück gehabt. Trotzdem: wir hätten noch vor dem ersten Tor der Duisburger das 1:0 machen können. Der MSV hat uns durch sein Gift, seine Galligkeit gezeigt, dass mehr als nur spielerische Klasse dazu gehört, ein Zweitliga-Spiel zu gewinnen, das müssen wir mitnehmen und daraus lernen.

Jurgen Gjasula: Wir haben uns das anders vorgestellt, wir wollten Duisburg früh unter Druck setzen. In der 1. Halbzeit haben wir einige Aktione
n nicht zu Ende gespielt. Da hat der letzte Pass oder das letzte Quäntchen gefehlt, sonst hätten wir uns mehr Torchancen herausspielen können. Die ganze Mannschaft hat sich in der Defensive nicht gut angestellt und dann liegt man schnell hinten. Gott sei Dank machen wir durch Stipi noch das 2:2. Nach drei Niederlagen in Folge strotzt man nicht vor Selbstvertrauen. Ich hoffe, dass uns dieser Punkt in letzter Minute einen Schub gibt, auch für das Derby.

Niko Gießelmann: Spielerisch waren wir vielleicht schon die bessere Mannschaft. Aber wenn wir defensiv so schlecht arbeiten, dann ist es kein Wunder, dass wir zwei Punkte verschenken. Das Spiel heute stärkt uns in der Moral, wie wir über 95, 96 Minuten angerannt sind und dann doch noch einen Punkte mitgenommen haben. Da wurden wir für die harte Arbeit belohnt. Aber Du kannst die ganzen Spiele nur gewinnen, wenn Du hinten zu Null spielst oder maximal ein Gegentor kassierst. Zehn Minuten nach Spielende ist es schwierig, sich schon auf Nürnberg zu fokussieren. Aber wir wissen, dass das für den Verein, die Fans und die ganze Stadt ein sehr, sehr wichtiges Spiel ist.


Informationen
Quelle: greuther-fuerth.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: Spielvereinigung Greuther Fürth, MSV Duisburg, Lettieri, Ruthenbeck.
Datum: 30.08.2015 13:19 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-duisburg-verpasst-premierensieg-in-letzter-sekunde-22313.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige