FC St. Pauli macht Mut für den Klassenerhalt


FC St. Pauli macht Mut für den Klassenerhalt
Mit drei Siegen in Serie haben die Kicker des FC St. Pauli eindrucksvoll unter Beweis stellen können, dass sie sich mit aller Macht gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga wehren möchten. Nun wurde der VfL Bochum nach einer bemerkenswerten Vorstellung vor heimischer Kulisse mit 5:1 besiegt worden. Die Reaktionen zum Spiel haben wir hier für euch.

Gertjan Verbeek (Cheftrainer VfL Bochum 1848):

Wir haben in der ersten Halbzeit richtig gut gespielt, haben allerdings zwei Dinge nicht gut gemacht - das waren die Standards, die zu den Gegentoren geführt haben. Die haben wir schlecht verteidigt; ein Problem, das uns schon länger begleitet. In der zweiten Halbzeit sind wir auseinandergebrochen, quasi in elf Einzelteile zerfallen. Warum? Das weiß ich noch nicht. Glückwunsch an St. Pauli zum Sieg.

Ewald Lienen (Cheftrainer FC St. Pauli):

Die erste Halbzeit war sehr schwierig, Bochum ist super reingekommen und hat durch Gregoritsch schnell das 1:0 geschossen. Der VfL hat den Ball gut laufen lassen, das Offensivpotenzial der Mannschaft ist bekannt. Wir haben Glück gehabt, dass nicht noch mehr passiert ist. Die Mannschaft hat sich dann reingearbeitet, hatte aber dennoch immer wieder Probleme, den roten Faden zu finden. Durch einen Standard haben wir den Ausgleich erzielt und hatten Glück, mit dem Pausenpfiff das 2:1 zu erzielen. Nach der Pause waren wir auch die glücklichere Mannschaft, da wir innerhalb kürzester Zeit auf 4:1 davonziehen konnten. Das hat es so auch schon lange nicht m
ehr gegeben. Durch das fünfte Tor konnten wir auch noch etwas fürs Torverhältnis tun.

Christian Hochstätter (Sportvorstand VfL Bochum 1848):
In den ersten 35 Minuten hat man den Respekt von St. Pauli vor uns gemerkt, vor allem nach unserem frühen Tor. Dann kassierten wir wieder mal einen Gegentreffer nach einem Standard. Da fehlt es einfach an Aufmerksamkeit. Von unserem Auftritt danach bin ich sehr enttäuscht. Es geht bei uns noch um Prestige und auch um Fernsehgelder. Das ist auch eine Frage der Verantwortung anderen Vereinen gegenüber. Das werden wir intern sehr deutlich ansprechen. Wir haben heute eine große Chance vergeben gegen eine Mannschaft, die mit dem Rücken zur Wand stand.

Stefano Celozzi (VfL Bochum 1848):
Wir hatten nach dem 1:0 alles total unter Kontrolle und hätten das 2:0 und sogar 3:0 machen müssen. Dann fangen wir uns wieder zwei Treffer durch Standardsituationen ein. Was danach in der 2. Halbzeit passiert ist, ist mir unerklärlich. Das war einfach nur schlecht von uns. Wir geben ein Spiel, in dem wir im ersten Durchgang außer den beiden Gegentreffern nichts zugelassen haben, völlig aus der Hand.


Informationen
Quelle: vfl-bochum.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: FC St. Pauli, VfL Bochum, 2. Bundesliga, Gertjan Verbeek, Ewald Lienen, Christian Hochstätter
Datum: 19.05.2015 17:54 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-fc-st--pauli-macht-mut-fuer-den-klassenerhalt-20607.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige