Heißer Start in die 2. Bundesliga


Die zweite Fußball Bundesliga: Das Sprungbrett zu internationalen Turnieren und hohen Geldprämien für die Vereine. Allein die Fernsehgelder, die die jeweiligen Vereine für das Austragen der verschiedensten Partien bekommen, reicht aus, um den ein oder anderen Neuzugang finanzieren zu können.

So wundert es niemand, dass gerade die Traditionsvereine, die oft von Geldsorgen geplagt sind, unbedingt aufsteigen möchten. Aber nicht nur ausgeschriebene Traditionsvereine suchen den Weg in die Fußballbundesliga. Auch der neue Mitkonkurrent RB Leipzig hält nicht mit seinen Aufstiegsambitionen zurück. Der Verein möchte nach eigenen Angaben innerhalb der nächsten 7 Jahre nicht nur den Aufstieg in die höchste Klasse des deutschen Fußballs gemeistert haben, nein - innerhalb der nächsten 7 Jahren möchte RB Leipzig die Deutsche Meisterschaft im Fußball gewinnen. Ehrgeizige Ziele, wenn man bedenkt, dass der Ostverein noch nicht wirklich lange im Profifußball ist. Die bild.de berichtet, dass RB Leipzig noch einmal 5 Millionen Euro in das eigene Stadion investiert. Dies soll die zuvor getätigten Einkäufe und Investitionen abrunden. Betrachtet man jedoch den zweiten Spieltag, können noch keine klaren Aufstiegsfavoriten festgemacht werden. Der derzeitige Tabellenführer Sandhausen, der vom Buchmacher keine Chancen auf den Aufstieg zugerechnet bekommt, konnte jedoch mit einem furiosen Heimsieg punkten:



Betrachtet man diese Rangordnung, macht der Buchmacher Tipico folgende Aufstiegsfavoriten fest:
  • RB Leipzig
  • SC Freiburg
  • Karlsruher SC
  • 1. FC Nürnberg
  • Kaiserslautern


Tipico orientiert sich hierbei vor allem an Traditionsvereinen, die den Aufstieg schon in der letzten Saison auf dem Fuß hatten. So berichtet sportschau.de, dass hierzu vor allem Kaiserslautern und Karlsruhe zählen. Dem SC Freiburg zählt man dank eines guten Kaders auch zu den Aufstiegsfavoriten hinzu. Betrachtet man jedoch einmal den 1.FC Nürnberg, frägt man sich zunächst, wieso der Club bei den Aufstiegsfavoriten gelistet ist. Die Nürnberger haben eine katastrophale Saison hinter sich. Zeitweise befand sich der Club sogar im unteren Tabellendrittel der 2. Bundesliga. Das genaue Gegenteil bildet hier der Ostverein RB Leipzig, der mit viel Geld und starken Talenten den Aufstieg erreichen möchte. Vielleicht bringt jedoch der zweite Spieltag mehr Licht in die Aufstiegsmutmaßungen:

Bereits der zweite Spieltag der 2. Fußballbundesliga sorgte für spannende Partien und viel guter Laune vor allem in Sandhausen, Nürnberg und Bochum.

HeimvereinAuswärtsmannschaftErgebnis
1. FC Nürnberg1. FC Heidenheim2:2 (2:1)
Arminia BielefeldFSV Frankfurt0:0 (0:0)
1. FC KaiserslauternEintracht Braunschweig0:0 (0:0)
VfL BochumMSV Duisburg3:0 (0:0)
1860 MünchenSC Freiburg0:1 (0:0)
Fortuna DüsseldorfSC Paderborn1:2 (1:0)
Karlsruher SCFC St. Pauli1:2 (1:2)
SV Sandhausen1. FC UNion Berlin4:3 (1:1)
RB LeipzigSpVgg Greuther Fürth2:2 (1:2)


So berichtet kicker.de, der 1.FC Nürnberg das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim für sich entscheiden kann. Das Tor Festival beginnt hierbei in der 13. Minute. Der Nürnberger Blum trifft hier mit einem gekonnten Rechtsschuss zum 1:0. Kurz darauf fängt sich sein Teamkamerad Burgstaller eine gelbe Karte. Dies war wohl der Auftakt für das in der 17. Spielminute gefallene Tor für die Gäste aus Heidenheim. Kurz vor der der Pause scheint das Schicksal der Heidenheimer Gäste besiegelt zu sein, da der Leipertz hier ein Eigentor verursacht. Nach der Pause folgt dann nur noch der Anschlusstreffer der Gäste. Füllkrug besiegelt dann in der 87. Minute den Heimsieg der Nürnberger. Arminia Bielefeld und der FSV Frankfurt trennen sich torlos. Dies ist schon das zweite Remis für das Team aus Bielefeld, da auch am ersten Spieltag gegen St. Pauli nur ein Unentschieden zu erreichen war. Kaiserslautern bleibt auch gegen den Aufstiegsfavoriten aus Braunschweig ungeschlagen. Die Pfälzer hatten in der ersten Spielhälfte das Ruder in der Hand, während die Niedersachsen unter Torsten Lieberknecht die zweite Spielhälfte dominierten. Bochum schoss die Konkurrenz beim Heimspiel gnadenlos ab. Der Ruhrpott Verein konnte das Spiel mit einem 3:0 ganz klar für sich entscheiden. Die Münchner verloren ihr Heimspiel gegen den badischen Konkurrenten mit einem klaren 0:1, während die Fortuna den 1:0 Pausenstand nicht retten konnte. Die Landeshauptstadt verlor hier mit einem 1:2. Dem FC. St. Pauli gelang es jedoch den Relegationsteilnehmer mit einem 1:2 zu schlagen. Sandhausen schaffte es in einem Heimspiel den Kontrahenten aus Fürth mit einem 4:3 nach Hause zu schießen.


Informationen
Autor: NP
Schlagworte: 2. Bundesliga Start 2. Spieltag
Datum: 13.08.2015 12:19 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-heisser-start-in-die-2-bundesliga-21932.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige