Keeper Coltorti schießt RBL zurück ins Aufstiegsrennen


Keeper Coltorti schießt RBL zurück ins Aufstiegsrennen
RB Leipzig kann sich wieder leichte Hoffnungen auf den Durchmarsch von der Regionalliga in die Bundesliga machen. Vor 25.336 Zuschauern in der heimischen Red Bull-Arena wurde der aufstiegsambitionierte Mitaufsteiger SV Darmstadt 98 mit 2:1 besiegt. Die Sachsen drehten durch zwei späte Treffer diese Partie. Ausgerechnet RBL-Keeper Fabio Coltorti wurde mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit zum Matchwinner. Zuvor hatte Klostermann in der 79. Spielminute den Führungstreffer der Gäste durch Behrens (77. Min.) ausgeglichen. Mit diesem Erfolg haben die Sachsen 47 Punkte auf der Habenseite und damit drei Punkte Rückstand auf einen Relegationsplatz. Hier sind die O-Töne zur Partie.

RB Leipzig

Achim Beierlorzer (Cheftrainer RB Leipzig)
Es war der erwartet schwer zu bespielende Gegner. Wir wussten vorher, dass dies eine harte Nuss werden würde. Darmstadt hat es immer wieder geschafft, unser Spiel zu unterbinden. Für uns war es schwer, richtig gute Torchancen herauszuspielen. Trotz allem haben wir den Druck bis zum Schluss hochgehalten und durch das Pressingtor dann den Ausgleich erzielt.

Fabio Coltorti: „Es war das erste Tor für mich und es hat sich richtig gut angefühlt. Tore schießen ist schöner als Tore zu verhindern und jetzt durfte ich das auch mal erleben. Sonst bin ich für das andere zuständig, aber diese Emotionen zu erleben – ein Tor zu schießen und ein Spiel zu gewinnen – ist schon etwas ganz Spezielles.“

Georg Teigl: „Es war wahnsinnig emotional. So etwas darf man wahrscheinlich nur einmal im Leben mitmachen. Ich freue mich von Herzen für Fabio und natürlich auch für uns. Ich denke, schlussendlich haben wir auch verdient gewonnen.“

Lukas Klostermann: „Es war ziemlich durcheinander im Strafraum und ich war der Glückliche, der den Ball reinmachen konnte. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, als Fabio in der letzten Sekunde zum 2:1 getroffen hat. Einfach unglaublich!“


SV Darmstadt 98

Dirk Schuster
Ich glaube, dass wir alles im Rahmen unserer Möglichkeiten getan haben, um hier zu punkten. Wir haben einen großen Kampf geliefert. Trotz des bitteren Endes bin ich stolz auf diese Mannschaft. Aber wenn man in der letzten Sekunde 1:2 verliert, ist das natürlich extrem ärgerlich. Wir haben die Räume immer eng gemacht, aber auch mutig nach vorn gespielt. Wir haben über 90 Minuten Leidenschaft gezeigt und können mit unserer Leistung zufrieden sein, nur mit dem Ergebnis nicht.

Hanno Behrens
Als neutraler Zuschauer hat man ein Riesen-Fußballspiel mit vielen Zweikämpfen und Chancen gesehen. Dass wir dann kurz nach einer großen Chance für uns verlieren, ist natürlich extrem bitter. Wir haben heute das Glück nicht auf unserer Seite gehabt.

Christian Mathenia
Wir sind aber mit dem Ziel zu gewinnen in das Spiel gegangen und haben hier heute einen großen Kampf abgeliefert und sehr viel investiert. Es ist absolut schade, dass wir durch zwei derart unglückliche Treffer verlieren. Was hier heute passiert ist, war Lotterie und Fußball.

Marcel Heller
Mit dieser Leistung hätten wir mindestens einen Punkt verdient gehabt. Wir hatten am Schluss die besseren Chancen auf den Sieg.


Informationen
Quelle: dierotenbullen.com, "sv98.de"
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: SV Darmstadt 98, RB Leipzig, Dirk Schuster, Behrens, Mathenia, Heller, Teigl, Coltorti, Beierlorzer
Datum: 25.04.2015 10:12 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-keeper-coltorti-schiesst-rbl-zurueck-ins-aufstiegsrennen-20088.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige