KSC in starker Form beim 3:0 über den FC St. Pauli


KSC in starker Form beim 3:0 über den FC St. Pauli
Der Karlsruher SC strebt dem Aufstieg in die Bundesliga entgegen. Im Heimspiel gegen den FC St. Pauli konnten sich die Kicker aus Baden vor rund 20.000 Zuschauern im Wildpark-Stadion mit 3:0 durchsetzen. Ausgerechnet der ehemalige Paulianer Hennings führte mit seinem Doppelpack in der dritten und 19. Spielminute den KSC auf die Siegerstraße. Abwehrspieler Gulde sorgte gegen die insgesamt schwachen Gäste für den 3:0-Endstand in der 69. Spielminute. Die Stimmen zur Begegnung haben wir hier für euch.

Karlsruher SC

Markus Kauczinski: Man hat uns heute angemerkt, dass wir uns viel vorgenommen haben. Für uns natürlich ganz wichtig heute auch die Kulisse mit 23.000 Zuschauern und diese Euphorie. Das ist natürlich wichtig für die Mannschaft und das gesamte Umfeld. Man sieht, dass wir alles tun, um da oben zu bleiben.

Rouwen Hennings: Das Spiel von St. Pauli am Montag war natürlich sehr gut. Aber wir wussten, dass auch Schwächen da sind. Wir hatten viele Räume und haben die ausgenutzt.

Dirk Orlishausen: Den Ausrutscher in Aalen hat die Mannschaft richtig gedeutet, dass wir uns keine Ausrutscher mehr leisten dürfen. Wir wissen um was es geht. Das Karlsruher Publikum hat gesehen, dass wir wollen. Wir haben gesehen, dass der Funke aufs Publikum übergesprungen ist.

Daniel Gordon: Das war heute ein ganz wichtiger Sieg für uns. Von der ersten Minute hat man gemerkt, dass wir gewinnen wollten. Zwischendrin hatten wir ein paar Fehler, aber insgesamt sind wir sehr kompakt gewesen und haben wenig zugelassen.

Enrico Valentini: Teilweise haben wir es zuletzt vergessen, von Spiel zu Spiel zu denken. Das haben wir heute wieder gemacht und wir fahren damit klar besser. Davor haben wir vielleicht etwas zu sehr nach oben geschaut. Jetzt heißt es weiterhin Vollgas geben und schauen, dass wir die drei Punkte in Sandhausen holen.

FC St. Pauli

Ewald Lienen: Das war natürlich ein mehr als ein verdienter Sieg für den KSC. Ich hatte meine Mannschaft darauf vorbereitet, dass wir nicht nur an Montag anknüpfen müssen, sondern in der Abwehr noch eine Schippe drauflegen. Der KSC ist eine der spielstärksten Mannschaft
en. Das haben wir von Anfang an nicht hinbekommen. Die Wahrheit eines Spiels liegt immer in den ersten fünf Minuten. Da kann man schon sehen, ob eine Mannschaft da ist. Heute war von der ersten Sekunde an zu sehen, dass wir alle in der Abwehr zehn bis 15 Prozent zu wenig gegeben haben.

Dennis Daube: „Wir wollten kompakt stehen und das haben wir nicht geschafft. Karlsruhe hat vom Anpfiff Weg ein Riesenfeuer entfacht. Wir lagen schnell 0:2 hinten und dann wird es immer schwer gegen eine Mannschaft, die oben drin steht. Wir haben das Spiel in den ersten 25 Minuten verloren. Das hat keinen Spaß gemacht.“

Daniel Buballa: „Wir haben keinen Weg gefunden, zu verteidigen und viel zu einfache Tore zugelassen. Mund abputzen uns weiter geht’s! Gegen Düsseldorf haben wir ja gesehen, dass es geht.“

Jan-Philipp Kalla: „Wir sind nicht an die Leistungsgrenze gekommen. Wir haben nun eine Woche Zeit, das zu korrigieren.“

Julian Koch: „Wir haben die 1. Halbzeit verschlafen und im Mittelfeld überhaupt keinen Zugriff gehabt. In den zweiten 45 Minuten haben wir nochmal versucht, körperliche Präsenz auf den Rasen zu bekommen. Heute hat das eindeutig nicht gereicht. Wir müssen das auf den Platz kriegen, was wir gegen Düsseldorf auf den Platz bekommen haben.“

Robin Himmelmann: „Eigentlich hatte ich zu Beginn des Spiels ein gutes Gefühl, aber dann kassieren wir durch Konter zwei Tore – und dann wird es ganz schwer hier. Vielleicht wäre noch etwas gegangen, wenn Lasses Kopfball reingegangen wäre. Wir sind noch lange nicht abgestiegen. Wir haben noch sechs Spiele vor der Brust. In Darmstadt wird abgerechnet.“


Informationen
Quelle: ka-news.de, "fcstpauli.com"
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: Karlsruher SC, FC St. Pauli, Dennis Daube, Himmelmann, Buballa,Markus Kauczinski, Hennings, Orlishausen, Gordon, Valentini
Datum: 11.04.2015 12:23 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-ksc-in-starker-form-beim-3-0-ueber-den-fc-st--pauli-19804.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige