Nürnberg siegt gegen Kaiserslautern - Runjaic tritt zurück


Nürnberg gewinnt am 8. Spieltag der 2. Bundesliga auf dem Betzenberg. Damit belegen die Franken jetzt den 4. Platz in der Tabelle.

Englische Woche in der Bundesliga, wo durch die Partie am Dienstag um 17:30 Uhr im Fritz-Walter-Stadion angepfiffen wurde.

Der 1. FC Nürnberg konnte mit diesem Sieg die ersten Punkte auf einem fremden Platz in der laufenden Saison erzielen und blieb dabei auch noch ohne Gegentor.
Beim 1. FC Kaiserslautern gab es im Vergleich zum letzten Spiel zwei Veränderungen in der Startelf: André Fomitschow und Lukas Görtler ersetzten Róbert Pich und Marcus Piossek. Beim 1. FC Nürnberg gab es keine Veränderungen.


Die roten Teufel mussten über 70 Minuten des Spiels mit einem Mann weniger bestreiten. Patrick Ziegler sah nach einer Grätsche an der Seitenauslinie die rote Karte. Die restliche Spielzeit musste sein Team als ohne den Verteidiger auskommen.
Kurz vor der Halbzeitpause sorgte Even Hovland mit einem Kopfballtor für den 0-1 Halbzeitstnad. Die beiden weiteren Tore fielen nach der Halbzeit ebenfalls beide per Kopf. Alessandro Schöpf sorgte in der 56. und Guido Burgstaller in der 61. Spielminute für den 0-3 Endstand und damit eine bittere Niederlage für den 1. FC Kaiserslautern.

Unter dem Motto „Kaiserslautern und der FCK sind bunt!“ waren 150 Flüchtlinge bei dem Spiel zu Gast.

René Weiler unter fcn.de zu dem
Spiel: "Wenn man auswärts 3:0 gewinnt, noch dazu auf dem Betzenberg, dann ist man selbstverständlich rundum zufrieden. Nach der Roten Karte geriet das Spiel in andere Bahnen. Wir hatten zuerst Mühe, dann aber das Tor zu einem guten Zeitpunkt erzielt. Nach der Pause haben wir das Spiel kontrolliert und am Ende souverän gewonnen."

Für dich war der Ausgang auch eine Überraschung? Auf onlinewettbonus.net kannst du übrigens mithilfe eines Bonus-Codes beim Wetten dein Geld steigern, ohne überhaupt einen Gewinn zu erzielen. Was sicherlich solchen Ergebnissen eine sinnvolle Sache ist.

Für den 1. FC Kaiserslautern war dieses Spiel das 250. Zeitliga-Spiel in der Geschichte des Vereins.

Trainer Runjaic tritt zurück

Nach dem Spiel hat Trainer Kosta Runjaic heute seinen Rücktritt bekannt gegeben. Nachfolger wird der bisherige Couch der U23, Konrad Fünfstück. Kosta Runjaic übernahm am 16. September 2013 das Traineramt beim 1. FCK.
„Ich freue mich sehr auf diese spannende und reizvolle Aufgabe bei einem Traditionsverein wie dem 1. FC Kaiserslautern“, erklärte Konrad Fünfstück zum Amtsantritt unter fck.de.


Informationen
Autor: NP
Schlagworte: 1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern Trainer Runjaic Rücktritt
Datum: 23.09.2015 14:37 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-nuernberg-siegt-gegen-kaiserslautern---runjaic-tritt-zurueck-22770.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige