RB Leipzig: Selke kommt aus Bremen – Hoffnung auf mehr Defensivstärke


Von einem sehr überraschenden Wechsel hat Fußball-Zweitligist RB Leipzig nun profitieren können. So wechselt Davie Selke vom Bundesligisten SV Werder Bremen zu den „Bullen“ und wird mit einem Fünf-Jahres-Vertrag ausgestattet. Acht Millionen Euro zahlen die Sachsen nach Bremen und könnten im Erfolgsfall sogar noch weitere zwei Millionen Euro hinblättern. Mit diesem Wechsel haben die Leipziger nach einer bislang eher mäßigen Zweitligaspielzeit ein echtes Ausrufezeichen setzen können.

Tuchel, Gisdol und Rutten auf der Kandidatenliste

RBL-Sportdirektor Ralf Rangnick zeigt sich begeistert von den Fähigkeiten des U19-Europameisters: „Davie Selke ist einer der wenigen Spieler, der den klassischen Mittelstürmer verkörpert – groß, schnell, dynamisch, torgefährlich.“ Beim Bundesligisten von der Weser hat Selke noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 besessen und galt als einer der Shootingstars der bisherigen Spielzeit. Sechs Treffer konnte er in 23 Partien erzielen und wechselt freiwillig eine Spielklasse tiefer, wo er für die Leipziger der große Hoffnungsträger ist. Der direkte Durchmarsch in die Bundesliga wird bei aktuell acht Punkten Abstand auf den Tabellendritten eher unrealistisch sein. Wer neuer Trainer von Selke wird, weiß er aktuell noch selbst nicht, denn die Nachfolge vom aktuellen Interimstrainer Achim Beierlorzer ist noch ungeklärt. Deutlich prominentere Trainer wie Thomas Tuchel, Markus Gisdol und Fred Rutten sind im Gespräch.

Compper kehrt zurück

Die Defensive von RB Leipzig hat sich in der bisherigen Spielzeit noch nicht als echtes Bollwerk präsentieren können. In den neun Partien im zweiten Halbjahr musste man ebenso viele Gegentreffer schlucken, was die ambitionierten Ziele der „Bullen“ nicht unterstreichen kann. Am Sonntag möchte man im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg ohne Gegentreffer überstehen. Keine gute Spielzeit hat der verspätet verpflichtete Innenverteidiger Marvin Compper bisher absolviert. Nun wird der 29-jährige Ex-Nationalspieler seine Rückkehr in das Team feiern können, nachdem er beim torlosen Remis in Karlsruhe vom Spielfeld geflogen ist und die letzten beiden Part
ien gegen Düsseldorf und Heidenheim notgedrungen pausieren musste. Dazu gab es die Warnung, dass er bei der nächsten roten Karte direkt für eine weitere Partie gesperrt wird. Für den Neuzugang vom AC Florenz stellt dies kein Problem dar: „Wichtig ist, dass ich jetzt wieder einsatzfähig bin. Die Bewährung ist dabei erst mal zweitrangig, das ändert nichts an meinem Spiel, ich gehe ja auch nicht in ein Spiel rein mit der Absicht, vom Platz gestellt zu werden.“

Im Sturm fehlen die Alternativen

Nun ist noch unklar, wer neben Compper in der Innenverteidigung agieren soll. Tim Sebastian hat seine Kapselverletzung nach einer dreiwöchigen Pause auskurieren können, während auf der rechten Defensivseite Georg Teigl seine Rückkehr nach der Gelbsperre feiern wird. Auf der linken Seite wird wie gewohnt Anthony Jung verteidigen. Einzig im Gastspiel beim Karlsruher SC (0:0) blieb die Defensive der Leipziger in der bisherigen Rückrunde ohne einen Gegentreffer. Eindringliche Worte findet Torwart Fabio Coltorti gegenüber der „Bild-Zeitung: „Unser frühes Stören und hohes Verteidigen lädt den Gegner auch ein. Wir müssen eine gute Mischung finden, da sind alle in der Pflicht.“ Die Verletzungsmisere hält auch weiter an, denn Angreifer Omer Damari wird wegen Problemen im Adduktorenbereich für rund 14 Tage ausfallen. Auch sein Sturmkollege Emil Forsberg wird nicht mitwirken können. Die Neuverpflichtung hat sich beim siegreichen Testspiel der schwedischen Nationalelf mit 3:1 gegen den Iran eine Verletzung an der Hüfte zugezogen. Auch im Angriff drückt zumindest personaltechnisch der Schuh. Hier ist Yussuf Poulsen der große Hoffnungsträger.


Informationen
Quelle: bild.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: RB Leipzig, Achim Beierlorzer, Yussuf Poulsen, Fabio Coltorti, Marvin Compper,
Datum: 01.04.2015 16:47 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-rb-leipzig--selke-kommt-aus-bremen--hoffnung-auf-mehr-defensivstaerke-19603.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige