Sabitzer knipst RB Leipzig zum Auswärtssieg


Sabitzer knipst RB Leipzig zum Auswärtssieg
RB Leipzig konnte zumindest ergebnistechnisch seinen Ansprüchen als Top-Favorit auf den Bundesliga-Aufstieg vollauf gerecht werden. Durch einen Treffer von Marcel Sabitzer in Spielminute 55 haben die Sachsen vor rund 7.000 Zuschauern beim FSV Frankfurt gewinnen können. Insgesamt fuhren die Kicker von Coach Ralf Rangnick damit einen verdienten Auswärtssieg ein. Die Reaktionen zum dreifachen Punktgewinn haben wir hier.

FSV Frankfurt

Clemens Krüger, Geschäftsführer FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH: „In meinen Augen eine unverdiente Niederlage. Von uns war es ein Spiel, das über mindestens 70 Minuten gut war. Wir haben in der ersten Halbzeit hervorragend gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel temporär etwas aus der Hand gegeben. Dann  ein unnötiger Fehler, der zum 0:1 führt. Anschließend sind wir wieder aufgewacht. Unterm Strich hatten wir drei hundertprozentige Chancen. Wenn man gegen so eine Spitzenmannschaft solche Chancen liegen lässt und einen katastrophalen Fehler macht, dann ist das natürlich ärgerlich. Und dann kann man so ein Spiel nicht gewinnen. Trotz allem haben wir gut gespielt. Wenn wir diese Leistung über 34 Spieltage abrufen, dann muss uns nicht Angst und Bange werden.“

Tomas Oral, Cheftrainer FSV Frankfurt: „Es ist eine bittere Niederlage für uns. Unabhängig davon, dass es gegen einen Gegner ging, der nicht mit uns auf Augenhöhe ist. Ich wusste, dass wir auf einen Gegner mit hoher Laufbereitschaft treffen, mit brutalem Forechecking und Gegenpressing bei jedem Ballverlust. Da kann ich meiner Mannschaft ein riesiges Kompliment machen. Wir haben mit dem Anpfiff gezeigt, dass wir uns nicht hinten einigeln und auf die Fehler des Gegners warten wollen. Wir haben versucht, Leipzig zu Fehlern zu zwingen. Das haben wir in einer Art und Weise getan, die schon begeisternd war. Man konnte sehen: Wenn die Mannschaft als Mannschaft funktioniert, ist vieles möglich. Ärgerlich ist, dass wir unsere Torchancen nicht genutzt haben. Ob Gugganigs Kopfball, Oumaris Chance oder den Konter in der ersten Halbzeit, solche Möglichkeiten musst du nutzen. Da werden wir hart mit uns ins Gericht gehen.“

Manuel Konrad, Kapitän
FSV Frankfurt: „Eine unnötige Niederlage. Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben sehr viel von dem, was wir uns vorgenommen hatten, umgesetzt. Dadurch sind einige gute Möglichkeiten entstanden, die wir nicht gut zu Ende gespielt haben. Die Chancenverwertung war unser größtes Manko heute. Aus dem Spiel nehmen wir dennoch sehr viel Positives mit und das macht uns Mut. Wir freuen uns auf Bielefeld.“

Besar Halimi, FSV Frankfurt: „Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und es den Leipzigern nicht leicht gemacht. Man hat heute nicht gemerkt, dass die einen 15 Millionen ausgegeben haben und wir nicht ganz so viel. Von der Mannschaftsleistung her können wir stolz auf uns sein, nur das Ergebnis muss am Ende stimmen. Dieses Mal hat es zwar noch nicht gestimmt, aber wir müssen nach vorne schauen. Das war heute das erste Spiel und Freitag geht es weiter.“ 

RB Leipzig

Torwart Fabio Coltori: „Es war ein typischer Saisonauftakt mit vielen Spielern, die zum ersten Mal in der zweiten Liga gespielt haben. Zu Beginn war noch etwas Nervösität dabei, aber wir haben mit der Zeit doch gut ins Spiel gefunden. Es gibt sicher noch Steigerungspotenzial, aber die drei Punkte haben wir erstmal im Gepäck."

Willi Orban: „Gerade in der ersten Hälfte war der FSV sehr gut auf uns eingestellt. Dennoch haben wir durch die Umstellungen in der zweiten Hälfte einen guten Zugriff aufs Spiel bekommen und unterm Strich mit einigen herausgespielten Chancen auch verdient gewonnen."

Dominik Kaiser: „Wir haben heute nicht erwartet, dass es ein spielerisches Glanzstück wird. Frankfurt hat defensiv die Räume eng gemacht und in den Zweikämpfen extrem dagegen gehalten. Wir haben hinten wenig zugelassen und dann einmal eiskalt zugeschlagen."


Informationen
Quelle: fsv-frankfurt.de, rotenbullen.com
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: RB Leipzig, Marcel Sabitzer, Coltorti, FSV Frankfurt, Tomas Oral, Krüger
Datum: 26.07.2015 12:38 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-sabitzer-knipst-rb-leipzig-zum-auswaertssieg-21628.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige