VfL Bochum entführt drei Punkte aus Paderborn


VfL Bochum entführt drei Punkte aus Paderborn
Bundesliga-Absteiger SC Paderborn 07 hat sein Auftaktspiel vor heimischer Kulisse gegen den VfL Bochum mit 0:1 verloren. Jannik Haberer war nach einer Stunde Spielzeit für den Siegtreffer vor etwas mehr als 13.000 Zuschauern in der Benteler-Arena verantwortlich. Der SCP versuchte viel, doch es fehlte an der notwendigen Durchschlagskraft im Offensivspiel. Defensiv ließen sie relativ wenig zu, fuhren jedoch eine nicht unverdiente Niederlage ein. Die Stimmen zur Partie gibt es hier.

SC Paderborn 07

Markus Gellhaus (Cheftrainer SC Paderborn 07): Aus meiner Sicht ist es sehr schade, dass die Mannschaft sich für den Aufwand nicht belohnen konnte. Wir hatten zu Beginn die besseren Chancen und hätten in Führung gehen müssen. Es war klar, dass wir Probleme bekommen wenn wir den Bochumern Räume bieten. Es ist uns leider nicht gelungen das Spiel zu gewinnen. Bochum hat uns kaum Räume geboten und so war es schwer zu Chancen zu kommen.

VfL Bochum

Gertjan Verbeek (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Man konnte sehen, dass ein Ligaspiel anders ist als ein Testspiel. Meine Mannschaft hat sehr nervös begonnen und wir haben in den ersten 20 Minuten sehr viele Fehlpässe gespielt. Wir haben zu viel durchs Zentrum gespielt. Nach dem Foul an Simon Terodde hätten wir einen Strafstoß bekommen müssen. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Ruhe am Ball und haben uns bessere Möglichkeiten erspielt. Eine gute Leistung und ein gutes Resultat für uns.

Felix Bastians (VfL Bochum 1848): Wir haben sehr kontrolliert gespielt und haben in der ersten Halbzeit bis auf eine Szene überhaupt nichts zugelassen. Die Paderborner haben nur auf Konter gelauert. Wir haben auch bei Standards absolut sicher verteidigt und so hochverdient gewonnen. Jetzt haben wir mit dem Derby gegen Duisburg nächste Woche einen absoluten Knaller vor der Brust. Da wollen wir natürlich nachlege
n und den perfekten Start klar machen.

Anthony Losilla (VfL Bochum 1848): Wir haben das heute sehr gut gemacht. Es hat sehr gut funktioniert und wir haben gewonnen, das ist die Hauptsache. Hinten haben wir sehr gut gestanden. Wir haben uns vorgenommen diese Saison weniger Gegentore zu bekommen und das hat heute schon gut geklappt.

Janik Haberer (VfL Bochum 1848): Es war das Ziel der ganzen Mannschaft hier heute etwas mitzunehmen. Der Sieg war absolut nicht unverdient. In der zweiten Halbzeit hatten wir einige Torchancen und der Sieg hätte auch ein oder zwei Tore höher ausfallen können. Ärgerlich, dass ich in der Nachspielzeit nicht das zweite Tor erzielt habe nachdem ich den Keeper schon umkurvt hatte.

Simon Terodde (VfL Bochum 1848): Das erste Mal, dass ich mit einem Sieg in eine Zweitliga-Saison gestartet bin. Ich freue mich sehr. Wir haben uns das heute hart erarbeitet. Wir haben uns mit 60 Prozent Ballbesitz gegen einen Bundesliga-Absteiger super präsentiert. Mir persönlich ist heute leider nicht viel gelungen. In der 37. Minute hätte ich einen klaren Elfmeter bekommen müssen. Mein Gegenspieler hat später sogar zugegeben, dass es ein Foul war. Das hätte eine Rote Karte für Paderborn und einen Elfmeter für uns bedeutet. Umso mehr freut es mich, dass wir die Partie dennoch gewonnen haben. Jetzt freuen wir uns auf das Derby gegen den MSV am kommenden Samstag.


Informationen
Quelle: vfl-bochum.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: VfL Bochum, SC Paderborn, Verbeek, Gellhaus, Haberer, Terodde, Bastians, Losilla
Datum: 27.07.2015 11:43 Uhr
Url: http://www.2-liga.com/2liga/news-vfl-bochum-entfuehrt-drei-punkte-aus-paderborn-21654.html
RSS Feed
Kommentare
Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort ZWOTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.

Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 2-liga.com wieder.
Diese Nachrichten knnten Sie ebenfalls interessieren
Anzeige
Anzeige